Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hotelneubau an der Ringstraße Dresden: Investor bessert Pläne nach

Diskussion im Stadtrat Hotelneubau an der Ringstraße Dresden: Investor bessert Pläne nach

Es war ein höchst umstrittenes Vorhaben: Der Neubau eines Mittelklassehotels direkt vor dem Gewandhaushotel. Jetzt hat der Investor seine Pläne nachgebessert und will die alte Stadtmauer mit einbinden. Die Stadtratsfraktionen von Rot-Grün-Rot wollen darüber diskutieren.

Auf diesem Parkplatz an der Ringstraße soll das Hotel entstehen.
 

Quelle: DNN

Dresden.  Er steht auf der aktuellen Tagesordnung des Stadtrats: Der Verkauf eines Parkplatzes an der Ringstraße an einen Investor, der auf der Fläche ein Mittelklassehotel errichten will. Das Thema hatte an Brisanz gewonnen, weil mit dem Verkaufserlös zusätzlicher Bedarf für das Kraftwerk Mitte finanziert werden sollte (DNN berichteten). Doch der Bau war im vergangenen Jahr mehr als umstritten. Die Fraktionen der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit stimmten in den Ausschüssen wegen städtebaulicher Bedenken gegen das Vorhaben, Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) legte die Pläne schließlich auf Eis. Um sie jetzt wieder aus dem Kühlschrank zu holen.

Der Investor ließ die Zeit laut Georg Böhme-Korn, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender, nicht ungenutzt verstreichen. „Er habe die Hauptkritikpunkte bearbeitet. „Das Dach wurde verändert, die Einfahrt so verschoben, dass sie nicht direkt zum Gewandhaushotel zeigt. Es entstehen zwei Ebenen in der Tiefgarage, so dass auch die Gäste des Gewandhaushotels dort parken könnten. Und die Stadtmauer, die unter dem Grundstück verläuft, soll sichtbar gemacht werden“, so Böhme-Korn. Die CDU-Fraktion stehe dem Vorhaben nun aufgeschlossen gegenüber und werde für einen Verkauf stimmen.

Das sehen die Grünen und die SPD anders. „Wir finden, dass die Thematik gründlich in den Ausschüssen für Stadtentwicklung und Bau sowie Finanzen und Liegenschaften beraten werden sollten“, erklärten der Grünen-Stadtrat Torsten Schulze und der SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Blümel unisono. Der Investor habe die Stadträte bisher nur in einem Schreiben über die geplanten Änderungen informiert. Das reiche aber bei Weitem nicht aus, um über den Grundstücksverkauf abzustimmen, so die beiden Stadträte. „Das Thema soll in die Ausschüsse verwiesen werden“, fordern sie. Eine Mehrheit für die Forderung dürfte sicher sein.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.