Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hochwasserlage in Dresden: Höhepunkt und Scheitel der Elbe noch unklar

Hochwasserlage in Dresden: Höhepunkt und Scheitel der Elbe noch unklar

Dresden wappnet sich für ein neues Jahrhunderthochwasser. Das Umweltministerium rechnete am Montag mit einem Pegel von bis zu neun Metern - das ist fast so viel wie bei der Jahrhundertflut im August 2002 (9,40 Meter).

In jedem Fall kommt auf Dresden ein Pegel der Stärke HQ 100 zu.

Unklar ist, wann der Scheitelpunkt kommt. Hintergrund für die Lage an der Elbe sind die extreme Niederschläge in Böhmen. Die Moldau in Prag hat derzeit eine Abflussmenge von 3000 Kubikmeter pro Sekunde - normal sind 300. Da die Daten aus Tschechien noch nicht eindeutig sind, könnte der Wasserstand in Dresden auch Werte über 9 Metern erreichen.

php008b927605201306021118.jpg

In Dresden wurde am Sonntag vorsorglich die Alarmstufe 3 für die Elbe ausgerufen. Dauerregen lässt besonders in Südsachsen die Pegel der Flüsse steigen.

Zur Bildergalerie

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.