Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hochwasser in Sachsen geht zurück – Terrassenufer in Dresden soll frei bleiben

Hochwasser in Sachsen geht zurück – Terrassenufer in Dresden soll frei bleiben

Görlitz/Dresden. Die Hochwasserlage an sächsischen Flüssen entspannt sich allmählich. „Mit Ausnahme der Elbe können wir Entwarnung geben", sagte die Sprecherin des Landesamtes für Umwelt und Geologie in Dresden, Karin Bernhardt, am Freitag.

Voriger Artikel
Altes Terminal in Dresden wird Kinder-Galaxis
Nächster Artikel
Tierheim Dresden: Zahl der Zwangspflegen gestiegen

Die Elbe führt wieder leichtes Hochwasser.

Quelle: dpa

Der Pegel in Schöna habe in den frühen Morgenstunden kurzzeitig 5,01 Meter angezeigt, so dass der Richtwert für die Alarmstufe 2 knapp überschritten worden sei.

In Dresden wurden gegen Mittag 4,72 Meter gemessen. Die Prognose, dass am Freitagabend der Richtwert für die Alarmstufe 2 erreicht werden könnte, sei inzwischen überholt, teilte die Stadtverwaltung mit. Die 5-Meter-Marke werde nicht erreicht. Auch das Terrassenufer, das ab 5,20 Meter Wasserstand nicht mehr passierbar ist, soll am Wochenende offen bleiben. Für die Vereinigte Weißeritz und den Lockwitzbach in Dresden besteht laut Stadtverwaltung weiterhin keine Hochwassergefahr.

Die Personenfähre Johannstadt sowie die Autofähre in Pillnitz bleiben wegen des Hochwassers bis auf weiteres außer Betrieb, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe mit. Nach Angaben der Stadtverwaltung können der Elberadweg sowie flussnahe Parkplätze und Zufahrten nur eingeschränkt genutzt werden. Das Landeshochwasserzentrum rechnet damit, dass der Pegel an der Elbe in Dresden bis Sonntag auf 4,50 bis 4,20 Meter fällt. Da das Wetter zunehmend trockener und kühler wird und im oberen Bergland mit leichtem Nachtfrost gerechnet wird.

Sinkende Wasserstände werden bereits von der Lausitzer Neiße gemeldet. „Die Zuflüsse, etwa aus Polen, haben sich verringert", sagte Bernhardt. „Der Schnee ist so gut wie abgetaut." Am Freitagmittag seien in Görlitz 3,66 Meter gemessen worden. In der Nacht zu Donnerstag lag der Höchstwert dort bei 4,37 Metern.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.