Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hochwasser an der Elbe in Dresden steigt am Mittwoch nur noch wenig – Alarmstufe 1 bleibt

Hochwasser an der Elbe in Dresden steigt am Mittwoch nur noch wenig – Alarmstufe 1 bleibt

Wie die Stadt mitteilt, lag der Elbepegel in Dresden am Mittwochmittag bei 4,39 Meter. Deshalb bleibt weiterhin die Alarmstufe 1 erhalten. Nach aktueller Prognose des Landeshochwasserzentrums soll der Pegel am Mittwoch aber nur noch wenige Zentimeter steigen.

Voriger Artikel
Protest gegen Ende der Werft in Dresden-Laubegast vor dem Drewag-Empfang
Nächster Artikel
Orosz ruft auf dem DNN-Neujahrsempfang zum Widerstand gegen Rechts am 13. Februar auf

Derzeit sind wegen des erhöhten Pegels der Elbe in Dresden keine Straßensperrungen eingerichtet.

Quelle: Matthias Hiekel

Am Donnerstag wird mit fallendem Elbepegel und auch niedrigeren Temperaturen gerechnet. Die in der zweiten Wochenhälfte einströmende polare Kaltluft lässt die Niederschläge dann in Schnee übergehen.

Derzeit sind wegen des erhöhten Pegels der Elbe in Dresden keine Straßensperrungen eingerichtet. Einschränkungen gibt es lediglich für Nutzer des Elberadweges sowie elbnaher Zufahrten und Parkplätze. Für die Vereinigte Weißeritz und den Lockwitzbach besteht weiterhin keine Hochwassergefahr, so die Stadt weiter.

phpe747f9cc85201301081431.jpg

Hochwasserwarnstufe 1 bleibt in Dresden in Kraft - der Elbpegel steht bei gut 4 Metern.

Zur Bildergalerie

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.