Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Regen

Navigation:
Google+
Güterbahn baut 400 Stellen in Sachsen ab - Dresden besonders betroffen

Güterbahn baut 400 Stellen in Sachsen ab - Dresden besonders betroffen

Bei der Güterbahn DB Schenker Rail sollen in Sachsen rund 400 Stellen wegfallen. Grund ist ein Umbau des Schienengüterverkehrs in der Region Südostdeutschland, wie eine Bahnsprecherin am Montag in Berlin sagte.

Voriger Artikel
Voting für Dresdner Stadtfest startet - Siegerband gewinnt Auftritt
Nächster Artikel
Scharfer Start für Rathaussanierung - Abrissarbeiten beginnen

(Symbolbild)

Quelle: dpa

Sie bestätigte damit einen Bericht der „Sächsischen Zeitung" (Samstag). Für den Rangierbahnhof Dresden-Friedrichstadt gebe es nicht mehr genügend Fracht: „Er ist kein Drehkreuz mehr."

Die bisherigen Dresdner Aufgaben sollen zunächst nach Leipzig-Engelsdorf verlagert werden, bevor bis 2016 in Halle-Nord ein neuer Güterknotenpunkt entsteht. In Dresden werden bisher vor allem Güterzüge für die Fahrt nach Tschechien zusammengestellt. DB Schenker Rail ist eine Tochter der Deutschen Bahn. Für rund 180 der betroffenen Mitarbeiter sei bereits eine Lösung gefunden, sagte die Sprecherin. Ein Teil von ihnen werde in den nächsten zwei Jahren in Rente gehen, andere das Unternehmen verlassen. Etwa 230 Lokführern werde angeboten, nach Mannheim oder zur S-Bahn Berlin zu wechseln, erläuterte sie. Für den Bahnkonzern gilt ein Beschäftigungstarifvertrag, der betriebsbedingte Kündigungen ausschließt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.