Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Globus soll Dresdens Innenstadt aufwerten - Projekt stößt auf Skepsis, Bauplan liegt nun aus

Globus soll Dresdens Innenstadt aufwerten - Projekt stößt auf Skepsis, Bauplan liegt nun aus

Der geplante Globus-Markt auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs sei städtebaulich ein echter Gewinn. Das betonten wiederholt Vertreter der Stadt und des Globus-Unternehmens auf einer Bürgerversammlung am Montag zum umstrittenen Einkaufsmarkt, der zwischen Leipziger und Hansastraße entstehen soll.

Voriger Artikel
Plagiatsdiskussion an der TU Dresden: Stefan Weber gegen das „Establishment“
Nächster Artikel
Tierheim Dresden fragt: Wer vermisst einen weißen Kater? – Freigänger sollten gechipt werden

So soll künftig das Areal des Alten Leipziger Bahnhofs in Dresden aussehen.

Quelle: Kretschmar Dr. Borchers

Zwar werden auf 16.000 Quadratmetern ein Einkaufstempel errichtet und dazu Parkplätze für 1100 Autos gebaut, aber auch Kulturdenkmale saniert. Schließlich handele es sich bei dem Leipziger Bahnhof um den ersten Fernbahnhof Deutschlands. 

 

php6ecc23e37f201104181746.jpg

Auf dem Areal des Alten Leipziger Bahnhofs will Globus ein riesiges Warenhaus ansiedeln.

Zur Bildergalerie

So soll das Eingangsgebäude aus dem 19. Jahrhundert zu einer Gedenkstätte werden, zu Ehren des Eisenbahnpioniers Friedrich List. Die Mauerbögen an der Hansastraße sollen teils durchbrochen werden, teils als Läden vermietet werden, so dass ein Ambiente ähnlich wie in Berlin am Hackeschen Markt entsteht. Im Norden des Areals ist eine Kita für 100 Kinder geplant. Entlang der Leipziger Straße soll sich ein Neubau ziehen mit einem würfelförmigen Turm als Blickfang, der den Eingang zum Stadtteil unterstreicht.  

Rund 40 Interessierte folgten skeptisch diesen Ausführungen der Architekten vom Büro "Kretschmar und Dr. Borchers". Trotz aller schönen Visionen wurden im Publikum Befürchtungen laut, dass der Globus-Markt zum Verkehrskollaps und zum Sterben des Einzelhandels im Viertel führe. Die Dresdner haben nun bis Ende November Gelegenheit, den Bauplan im Rathaus anzuschauen

M. Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.