Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Globus plant unverdrossen sein Warenhaus in Dresden

Leipziger Vorstadt Globus plant unverdrossen sein Warenhaus in Dresden

Das Einzelhandelsunternehmen Globus sieht keinen Grund, die Realisierung des Vorhabens in der Leipziger Vorstadt in Frage zu stellen. Das erklärte Globus-Manager Enrico Wilde, der für die Standortplanung verantwortlich ist, jetzt auf Anfrage der DNN.

Voriger Artikel
Dresden: Hotelneubau soll das Kraftwerk Mitte retten
Nächster Artikel
Dresdens Umweltbürgermeisterin Jähnigen: Handeln in Leipziger Vorstadt bestätigt

So stellt sich Globus das Areal am Alten Leipziger Bahnhof vor. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain überzeugt das Konzept nicht.

Quelle: Visualisierung: Archiv

Dresden. Das Einzelhandelsunternehmen Globus sieht keinen Grund, die Realisierung des Vorhabens in der Leipziger Vorstadt in Frage zu stellen. Das erklärte Globus-Manager Enrico Wilde, der für die Standortplanung verantwortlich ist, jetzt auf Anfrage der DNN. "Der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan ist nach wie vor gültig", so Wilde.

Globus will auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs ein SB-Warenhaus errichten. Dabei soll auch die historische Bausubstanz saniert werden. Die Investitionssumme beträgt rund 30 Millionen Euro, bis zu 300 Arbeitsplätze könnte entstehen.

Das Vorhaben ist umstritten. Die alte, bürgerliche Stadtratsmehrheit hatte den Aufstellungsbeschluss verabschiedet. Die neue, rot-grün-rote Mehrheit hat im April 2015 einen Masterplan für die Leipziger Vorstadt beschlossen, der großflächigen Einzelhandel nicht vorsieht. Das ist aber eine Absichtserklärung ohne rechtliche Auswirkung.

"Wir beobachten die Entwicklungen in der Stadtverwaltung und im Stadtrat sehr aufmerksam", erklärte Wilde. "Deren Arbeit haben wir immer als sehr gründlich, sachbetont und professionell kennengelernt." Deshalb habe Globus auch bisher alle Hürden nehmen und das Projekt gemeinsam mit der Verwaltung sehr weit vorantreiben können. "Dabei hat uns sicher auch geholfen, dass unser Konzept die Verantwortlichen überzeugt hat", so der Manager.

Als produzierender Händler mit Vollsortiment könne Globus für Vielfalt im stark vom Discount geprägten Dresdner Handel sorgen. Die Globus SB-Warenhäuser seien "Einzelanfertigungen", die auf den jeweiligen Standort zugeschnitten würden.

Den Leipziger Bahnhof wolle das Unternehmen zweifach aufwerten. "Einerseits bringen wir unsere händlerische Kompetenz nach Dresden und sorgen für ein neues Angebot in der Handelslandschaft." Gleichzeitig sehe das Konzept den Erhalt der historischen Gebäude und ein nachhaltiges Konzept für deren langfristige Nutzung vor.

Überraschende Unterstützung erhält Globus jetzt vom früheren Ortsamtsleiter Altstadt Dietrich Ewers (SPD). "Ich kenne Globus als seriöses Unternehmen und sehe den geplanten Markt als gewisses Regulativ in der monokulturell geprägten Dresdner Handelslandschaft." Dass sich seine Partei deutlich gegen den Markt ausgesprochen hat, ficht Ewers nicht an. "Wer keinen Plan B hat, darf Plan A nicht verwerfen", kritisiert er seine Genossen. "Ich habe Angst, dass das Gelände weiter verfällt, wenn wir bei Globus auf die Bremse treten."

Er habe kein Problem damit, wenn die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit einen neuen Investor präsentieren sollte. "Dann würde sich endlich etwas bewegen. Aber ich befürchte, dass wir ein wertvolles Denkmal endgültig verlieren, wenn wir die Globus-Pläne ablehnen."

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte, er habe ein Problem mit dem Konzept von Globus. "Diesen riesigen Gemischwarenladen, in dem es eben nicht nur Lebensmittel, sondern von Berufsbekleidung bis zu Elektroartikeln viele Sortimente geben soll, halte ich für nicht mehr zeitgemäß im innenstädtischen Raum." Schmidt-Lamontain kündigte Gespräche mit den Globus-Verantwortlichen in Bälde an.

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.