Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Globalfoundries Dresden streicht 185 Arbeitsplätze

Globalfoundries Dresden streicht 185 Arbeitsplätze

Um profitabler zu werden, streicht Globalfoundries (GF) in seinem Dresdner Chip-Werk 185 Stellen – heuert aber auch 130 neue Mitarbeiter in der Kernproduktion an.

Voriger Artikel
"Das Maß war voll" - BI Sowjetischer Garnisonfriedhof trennt sich vom Volksbund und geht eigene Wege
Nächster Artikel
Dresden trommelt für die Weihnachtshauptstadt

Global Foundries streicht Stellen.

Quelle: dpa

Diesen Plan hat am Montag der Dresdner GF-Sprecher Jens Drews auf Anfrage bestätigt. Somit fallen netto 55 Stellen weg – wobei noch nicht klar ist, ob und in welchem Maße Mitarbeiter, die von den Streichungen betroffen sind, auf die neuen Posten in der Produktion wechseln können und wollen. Der Betriebsratsvorsitzende wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

„Nach fünf Jahren stetiger Investitionen in Kapazität und neuen Technologien richten wir unsere Aufmerksamkeit jetzt verstärkt auf unsere Produktivität und Profitabilität“, begründete Rutger Wijburg, Geschäftsführer von GF Dresden, die Stellenstreichungen. Betroffen sind Mitarbeiter, die nicht im Schichtbetrieb der Chipfertigung sind.

Insgesamt beschäftigt der US-Chipauftragsfertiger in Dresden über 4000 Mitarbeiter. Davon gehören rund 3700 zur Stammbelegschaft, die anderen sind Leiharbeiter. 2009, als GF aus den früheren AMD-Werken entstand, hatte die Foundry 2600 Mitarbeiter in Dresden übernommen und seitdem die Chipfabrik mit Milliardenaufwand ausgebaut und modernisiert.

hw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
28.04.2017 - 20:07 Uhr

2:0 führten die Dresdner in Bochum. Dann kam der VfL. Stefan Schramm hat sich die Leistung der beteiligten Spieler genau angesehen.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.