Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Geplante Neonazidemo im Juni in Dresden trifft auf Widerstand

Geplante Neonazidemo im Juni in Dresden trifft auf Widerstand

Juni in Dresden geplanten „Tag der Deutschen Zukunft“, eine von Neonazi-Kameradschaften organisierte Veranstaltung, formiert sich Widerstand in der Stadt.

Voriger Artikel
Dresdens Rabbiner: Junge Menschen fehlen im Gemeindealltag
Nächster Artikel
Wetterdienst warnt vor Starkregen in Dresden

Lautstarker Protest am Rathaus gegen eine Mini-NPD-Demo.

Quelle: Franziska Schmieder

Gegen den am 7. Ein Dresdner Bündnis gegen den Naziaufmarsch informiert im Internet über die geplante Veranstaltung, Hintergründe und Gegenveranstaltungen. Auch der zweite Bürgermeister Detlef Sittel (CDU) bestätigte in der Stadtratsitzung vergangene Woche, dass bereits mehrere Gegenveranstaltungen für den 7. Juni angezeigt wurden.

Die Neonazi-Gegner gehen davon aus, dass zu Pfingsten bis zu 1000 Neonazis in die Stadt kommen könnten. Beim letzten „Tag der deutschen Zukunft“ in Hamburg waren 600 Teilnehmer angereist.

Der „Tag der deutschen Zukunft“ soll nach Angeben der Veranstalter ein Zeichen gegen Überfremdung und Ausländerkriminalität setzen. Der nächste Neonaziaufmarsch könnte dann am 17. Juni auf die Dresdner zukommen.

Bereits in den letzten Jahren hatten die Neonazis versucht, das Gedenken an den Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953 als Anlass für Aufmärsche zu nutzen.

Franziska Viebach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.