Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gegen Rechtsextremismus - AG 13. Februar macht weiter

Gegen Rechtsextremismus - AG 13. Februar macht weiter

Die Arbeitsgruppe (AG) 13. Februar der Stadt wird ihre Arbeit auch ohne ihren Moderator Frank Richter fortführen. Das erklärte Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) am Freitag.

Voriger Artikel
Gewerbegebiet Rähnitz: Porta will 50 Millionen investieren
Nächster Artikel
Autistischer Junge aus Dresden braucht fahrbaren Untersatz

Frank Richter, Leiter der Sächsischen Landeszentrale fuer politische Bildung.

Quelle: dapd

Richter hatte in dieser Woche seinen Abschied verkündet und offiziell mit Arbeitsüberlastung begründet (DNN berichteten). Es soll aber auch Differenzen über die inhaltliche Arbeit der AG mit der OB gegeben haben.

Die AG-Mitglieder hätten sich auf ihrer jüngsten Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, auch am 13. Februar 2014 eine Menschenkette als Ausdruck des stillen Gedenkens und als Protest gegen die Aufmärsche von Neonazis zu organisieren. „Ich freue mich sehr, dass uns die in den letzten Jahren aufgebauten Gemeinsamkeiten auch dieses Mal zu einem schnellen und eindeutigen Ergebnis geführt haben“, so Orosz. „Bei allen unterschiedlichen Betrachtungsweisen ist eines klar: Dresden hält zusammen! Das soll auch 2014 erneut sichtbar werden.“

Die AG wird laut der OB aber noch einen Schritt weiter gehen und immer dann aktiv werden, wenn Rechtsextremisten nach Dresden kommen, egal an welchem Datum. Welche gewaltfreien Aktionsformen dann zum Zuge kommen, werde die AG jeweils individuell entscheiden. „Angesichts des Potenzials und der Kreativität der Gruppe wird auch von weiteren Aktionen ein deutliches Zeichen von Dresden ausgehen“, so Orosz. Aufgabe sei es, jederzeit die Bürger zu mobilisieren. Diese müssten bereit sein, ihre Stadt gegen menschenverachtende Ideologen zu verteidigen. „Damit ist sich die AG einig, das Thema Missbrauch von Gedenken und Erinnern im größeren Zusammenhang anzugehen“, erklärte die OB.

php60834ee7c2201310051555.jpg

Gegen den VfR Aalen holte das Team von Trainer Olaf Janßen den ersten Saisonsieg.

Zur Bildergalerie
php4a2eae457f201310071117.jpg

Zehn junge Frauen und drei Herren bewerben sich um die begehrten Titel.

Zur Bildergalerie
phpf242a84373201310071453.jpg

Die Albertbrücke erhält unter den Brückenbogen des Elberadweges Schutzdächer. Die sollen Radler und Fußgänger vor herabfallenden Steinen schützen.

Zur Bildergalerie
php5139b72543201310051926.jpg

Mehr als 200 Händler nahmen am 7. Haus- und Hoftrödelmarkt teil.

Zur Bildergalerie
phpa1a4d568ad201310041336.jpg

Am Donnerstag wurde das Fashion Design Festival in der Concept Hall am Zwinger eröffnet.

Zur Bildergalerie
phpa4c654cdf0201310061738.jpg

Den Wettbewerb der Nachwuchsdesigner konnte Katrin Singer für sich entscheiden.

Zur Bildergalerie
phpca6d48c0fc201310041846.jpg

Stargast des 2. Cinestrange-Filmfestivals in Dresden ist "Gremlins"-Regisseur Joe Dante.

Zur Bildergalerie
phpc7400797b2201310081110.jpg

Für den Dresdner Semperopernball 2014 haben sich am Montagabend 40 Paare sowie 14 Einzeltänzer als Debütanten empfohlen. Unter den strengen Augen von Weltmeister-Tänzerin und Choreographin Sabine Lax tanzten die Anwärter vor einer Jury vor.

Zur Bildergalerie

Das Bündnis „Nazifrei - Dresden stellt sich quer“, das zu Blockaden von rechtsextremen Aufmärschen aufruft, bedauerte den Abschied von Richter aus der AG und bezeichnete ihn als „persönliche Niederlage“ für die OB.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.