Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Früherer Dresdner Weihbischof Weinhold gestorben

Früherer Dresdner Weihbischof Weinhold gestorben

Der frühere Dresdner Weihbischof und Domdekan des Domkapitels St. Petri, Georg Weinhold, ist tot. Der Seelsorger starb im Alter von 78 Jahren in seiner Wohnung, wie das Bischöfliche Ordinariat am Freitag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Bischof Heiner Koch sprach von einem „unersetzbaren Verlust“ für das Bistum Dresden-Meißen. „Wir verlieren mit ihm einen charismatischen und leidenschaftlichen Seelsorger.“

Für den 19. Oktober sind das Requiem in der Dresdner Kathedrale und im Anschluss die Beerdigung auf dem Alten Katholischen Friedhof geplant.Weinhold stammte aus Zittau in der Lausitz, studierte Theologie in Erfurt (Thüringen) und Neuzelle (Brandenburg) und wurde 1959 zum Priester geweiht. Er war Kaplan in Kamenz und Leipzig sowie Pfarrer in Dippoldiswalde. 1973 wurde er zum ersten und bisher einzigen Weihbischof des Bistums seit dessen Wiedereinrichtung 1921 ernannt. Sie stehen den Bischöfen, die ein Bistum leiten, bei Weihehandlungen zur Seite. Im gleichen Jahr wurde Weinhold auch zum Bischof geweiht. Seit 1990 war Weinhold Domdekan, ab 1997 Generalvikar des Bistums und in der Deutschen Bischofskonferenz Leiter einer Arbeitsgruppe. 2008 entband ihn der Papst auf Antrag von seinen Aufgaben.

php8d8c115620201312111607.jpg

800 Schüler demonstrierten für die Gleichberechtigung der freien Schulen

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.