Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Forschungsprojekt der TU-Dresden geht Spielsucht auf den Grund - Teilnehmer gesucht

Forschungsprojekt der TU-Dresden geht Spielsucht auf den Grund - Teilnehmer gesucht

In einem aktuellen Projekt gehen Mitarbeiter der Professur für Suchtforschung der TU Dresden den Ursachen dafür auf den Grund, weshalb große Teile der Bevölkerung problemlos an Glücksspielen teilnehmen kann, während ein kleiner Prozentsatz der Gefahr unterliegt zu viel zu spielen und sogar spielsüchtig zu werden.

Voriger Artikel
One Billion Rising: Dresdner beteiligen sich an Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen
Nächster Artikel
Markantes Merkmal Hautfarbe - Eine junge Studentin spricht über ihre Erfahrungen in Dresden
Quelle: dpa

Eine mögliche Ursache wird darin gesehen, dass Menschen unterschiedlich gute Kontrollfähigkeiten aufweisen. In der laufenden Studie werden den Probanden deshalb unter anderem Aufgaben am Computer unterbreitet, um die Kontrollfähigkeit zu erfassen.

Für die Studie werden noch Teilnehmer(innen) zwischen 18 und 35 Jahren gesucht, die sich im letzten Jahr aktiv an Glücksspielen beteiligt haben und aktuell nicht rauchen. Für die Teilnahme gibt es eine Aufwandsentschädigung.

 

Alle persönlichen Angaben werden strikt vertraulich behandelt. Interessenten melden sich bitte bei Dipl.-Psych. Anja Kräplin per E-Mail unter teilnahme_studie@psychologie.tu-dresden.de oder Tel. 0351 463-39848.

jaja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.