Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Forschungsgruppe "Durchgezählt": Bis zu 22.000 Menschen bei "Herz statt Hetze"

19. Oktober Forschungsgruppe "Durchgezählt": Bis zu 22.000 Menschen bei "Herz statt Hetze"

An den Sternmärschen und dem Postplatzkonzert unter dem Motto “Herz statt Hetze” beteiligten sich am Montag zwischen 17.500 und 22.000 Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt „Durchgezählt“.  Bei Pegida waren zwischen 15.000 und 20.000 Menschen.

Voriger Artikel
Willkommensfest am Samstag in der Katharinenstraße
Nächster Artikel
Dresden muss in diesem Jahr noch 2942 Asylbewerber aufnehmen
Quelle: PR

Dresden. An den Sternmärschen und dem Postplatzkonzert unter dem Motto “Herz statt Hetze” beteiligten sich am Montag zwischen 17.500 und 22.000 Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt die Forschungsgruppe „Durchgezählt“.  An der Kundgebung des fremdenfeindlichen Bündnisses Pegida nahmen zwischen 15.000 und 20.000 Personen teil, so die Wissenschaftler auf ihrer Website.

Am Montag hatte die islamfeindliche Pegida-Bewegung ihren ersten Geburtstag mit einer Kundgebung auf dem Theaterplatz „gefeiert“. Unter dem Motto “Herz statt Hetze” riefen u.a. die Bündnisse Dresden Nazifrei, Dresden für Alle, Leipzig nimmt Platz und die Parteien SPD, Linke und Grüne zu einem Sternmarsch aus allen vier Himmelsrichtungen in Richtung Innenstadt auf. Anschließend gab es unter anderem ein Konzert auf dem Postplatz.

Mit einem Sternmarsch aus vier Demonstrationszügen protestieren Tausende gegen die Pegida-Bewegung. Fotos: DNN/dpa

Zur Bildergalerie

Zur Ermittlung der Teilnehmerzahl am Gegenprotest untersuchten die Studenten nach eigenen Angaben zunächst die vier Strahlen des Sternmarsches.  Am Fritz-Förster-Platz wurden 2378 Personen im Video gezählt, 2340 bei der direkten Zählung am Ausgangsort, sowie 3150 am UFA-Palast, so die Gruppe „Durchgezählt“. Eine Herausforderung bei der Schätzung der Teilnehmerzahl seien jene Menschen gewesen, die sich am Gegenprotest beteiligt haben, jedoch nicht an einem der Demomärsche. Zur Schätzung der Teilnehmer habe man das sogenannte Capture-Recapture-Verfahren verwendet.  

Die Gruppe hatte die Zahl der Gegendemonstranten am Montagabend auf 15.000 bis19.000 geschätzt, dieser Fehler beruhe vor allem auf den zu niedrigen Schätzungen am Bahnhof Neustadt und Bahnhof Mitte, so die Wissenschaftler am Donnerstag.

Pegida hielt am Montag lediglich eine stationäre Kundgebung auf dem Theaterplatz ab.  So musste eine Schätzung der eingenommenen Fläche und der Dichte der Personen auf dem Theaterplatz zur Abschätzung der Teilnehmerzahl herangezogen werden. Die Fläche wurde per Smartphone-App abgesteckt. Diese ermittelte, dass die Kundgebung rund 13.000 Quadratmeter einnahm. Das Abschätzen der durchschnittlichen Dichte vor Ort sei schwierig gewesen, daher wurden für die erste Schätzung die bisher bei Pegida-Kundgebungen aufgetretene Spanne von Dichten verwendet. Diese liege bei 1,2 – 1,5 Personen pro Quadratmeter, heiß es von den Wissenschaftlern.

In der Dresdner Innenstadt wird am Montagabend Ausnahmezustand herrschen. Zum Einjährigen der fremdenfeindlichen Pegida-Demonstrationen werden Zehntausende in der Stadt erwartet. Fotos: DNN/dpa

Zur Bildergalerie

Die Sicherheitslage am Abend bewertet die Gruppe „Durchgezählt“ aufgrund der „aufgeheizten Stimmung zeitweise als bedrohlich“. So habe man mehrfach in unmittelbarer Nähe gewalttätige Eskalationen beobachtet. Das Team von Durchgezählt wurde an diesem Abend durch Soziologiestudenten aus Leipzig und durch einen Wissenschaftler aus Erfurt unterstützt, so die Forscher.

https://durchgezaehlt.wordpress.com/2015/10/22/teilnehmerzahlen-bei-pegida-und-herz-statt-hetze-am-19-10-15/

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
19.Oktober

Die Kritik an der Sächsischen Polizei nach dem Einsatz am Montag beim Pegida-Jahrestag und den Gegendemonstrationen wächst. Nun meldet sich die Landtagsabgeordnete Sabine Friedel (SPD), Anmelderin der Sternmarsch-Route ab Bahnhof Mitte, zu Wort.

mehr
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.