Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Flughafen Dresden GmbH eröffnet mit „Gate 14“ ersten eigenen Shop

Flughafen Dresden GmbH eröffnet mit „Gate 14“ ersten eigenen Shop

„Die Welt im Warenkorb“: Mit diesem Konzept will die Flughafen Dresden GmbH neue Wege beschreiten und hat im Terminal erstmals einen eigenen Shop eröffnet.

Voriger Artikel
Stesad will 150 Wohnungen neu bauen: Dresdner Verwaltung kündigt Wohnkonzept erst für 2015 an
Nächster Artikel
Studenten in den Startlöchern – Immatrikulation an der HTW Dresden

Der Shop "Gate 14" ist täglich geöffnet.

Quelle: Weimer Flughafen Dresden

Im „Gate 14“ finden Kunden hier täglich ein Angebot, das von Süßigkeiten und Erfrischungsgetränken über regionale Produkte bis hin zu Reisebedarf und Spielwaren reicht.

Zudem stellt das Team Geschenkkörbe zusammen, verpackt Geschenke und bewahrt vor dem Abflug gekaufte Ware bis zur Ankunft auf. Das zweistündige Gratisparken auf dem Kurzzeitparkplatz PK2 gilt auch für die Kunden des „Gate 14“.

Der Shop befindet sich auf der Ankunftsebene im öffentlichen Bereich und misst 150 Quadratmeter. Die Ladenfläche des ehemaligen „Market Place“ wurde seit Mitte August umgebaut und neu gestaltet. „Mit der Übernahme des SB-Marktes beschreitet der Dresdner Flughafen Neuland. Unsere Zielgruppen sind Reisende und Besucher, Mieter, Mitarbeiter und Nachbarn aus dem Dresdner Norden“, erklärte Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der Flughafen Dresden GmbH.

Die Gewerbeflächen im Flughafen Dresden sind zu 91 Prozent vermietet. Im Juni öffnete auf der Abflugebene das neue Geschäft „STEYNZ“, das Steingut, Porzellan, Keramik, Glas und Kronleuchter anbietet. Auch die Mieter „OKAL Haus“ und  „Handelsgalerie Matthias“ haben ihre Verkaufsflächen in den vergangenen Monaten erweitert.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.