Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
"Florian": Messe für Brandschützer und Rettungsprofis gastiert in Dresden

"Florian": Messe für Brandschützer und Rettungsprofis gastiert in Dresden

Die Feuerwehrmesse, die den Namen des Schutzpatrons der Feuerwehrleute trägt, findet in diesem Jahr nach mehreren "Gastspielen" unter anderem in Halle, Cottbus und Karlsruhe wieder in Dresden statt.

Voriger Artikel
Erbstein-Grabstätte auf dem Trinitatisfriedhof restauriert
Nächster Artikel
Neuer Wohnpark entsteht an der Heide - 51 Wohnungen sind im "Heidepark" geplant

Spektakuläre Eindrücke wie diesen bietet die Feuerwehrmesse "Florian"

Quelle: PR

Die Florian ist wieder da. Sie beginnt morgen. Die Veranstalter rechnen mit deutlich mehr als 6000 Besuchern, es könnten sogar mehr als 8000 werden, sagt Ines Kurze, Sprecherin des Dresdner Messeunternehmens Ortec. Die meisten davon seien selbst Feuerwehrleute, so die Pressesprecherin, allerdings sind auch Brandschutz-Laien auf der Messe willkommen.

150 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren in den Messehallen und dem -freigelände im Ostragehege unter anderem Feuerwehrfahrzeuge und Rettungstechnik. Außerdem sind das sächsische Innenministerium und die Bundeswehr mit eigenen Messeständen vertreten. Parallel zur Feuerwehrmesse findet das Rettungsdienstforum "Aescutec" statt, Teil der Messe ist unter anderem die Fachtagung "Kommunale Wasserwehren für Hochwasserschutz".

"Wie wichtig geschultes Personal, moderne Technik und gute Zusammenarbeit der Hilfskräfte sind, hat sich zuletzt beim Junihochwasser 2013 gezeigt", stellt Innenminister Markus Ulbig (CDU) fest. Die Einsatzkräfte hätten die Herausforderungen damals "sehr gut gemeistert". Direkt ins Schwarze trifft vor diesem Hintergrund der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Der Landesverband Sachsen präsentiert vor der Messehalle 3 ein nagelneues Rettungsboot, das erst seit rund zwei Wochen genutzt wird. Es hat zwei 80 PS starke Außenbordmotoren und ist beim ASB in Lichtensee bei Riesa stationiert. "Mit dem neuen Boot, das insgesamt elf Personen transportieren kann, verfügt das Team jetzt über drei Rettungsboote", so ASB-Mitarbeiter Albrecht Scheuermann.

Blickfang und in gewisser Weise auch Messeattraktion werden aber nicht hochgerüstete Einsatzfahrzeuge und Boote sein, sondern Übungen und Trainingsaktionen, die vor Ort gezeigt werden. Dazu gehören mehrere Rettungs- und Löscheinsätze am Freitag und die "Feuerwear Challenge". Dabei handelt es sich um einen Feuerwehrsport-Wettkampf, bei dem Löschprofis in voller Montur und mit Atemschutz gegeneinander antreten. Die Challenge wird von einem Feuerwehr-Ausrüster präsentiert. Messebesucher haben die Gelegenheit, selbst zu erleben, wie hoch die Anforderungen sind: Sie dürfen mit erfahrenen Feuerwehr-Sportlern trainieren, so Ortec-Sprecherin Ines Kurze.

www.messe-florian.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.10.2014

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.