Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Finanzminister Unland: Neue Mensa in Dresden wird wahrscheinlich saniert

Finanzminister Unland: Neue Mensa in Dresden wird wahrscheinlich saniert

Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) hat bestätigt, dass die Neue Mensa in Dresden saniert werden soll. Auf Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Eva-Maria Stange äußerte er sich erstmals öffentlich zur Zukunft der denkmalgeschützten Studentenkantine.

Voriger Artikel
Trachen, Familien und doch noch Regen – 3. Trachenfest auf den Hufewiesen Dresden
Nächster Artikel
Ortsvorsteher Behr zahlt Stadt Schadensersatz

Die Neue Mensa an der Bergstraße soll nun doch saniert werden.

Quelle: Dietrich Flechtner

„Aufgrund der Denkmalschutzeigenschaft des Gebäudes wurde nochmals geprüft, inwieweit eine Sanierung des Gebäudes zu einer wirtschaftlich vertretbaren Lösung führen kann. Es zeichnet sich ab, dass diese Untersuchung erfolgreich abschließt.“ Eine Sanierung ginge schneller als Abriss und Neubau, sodass die als Übergangslösung geplante Zeltmensa an der Nürnberger Straße nicht so lange genutzt werden muss, sagte der Minister.

Unland äußerte zudem die Idee, dass das Studentenwerk Dresden der Bauherr der Sanierung sein solle, und gab eine vorsichtige Finanzierungszusage für Sanierungszuschüsse. „In den Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2015/16 ist beabsichtigt, eine Entscheidung zur Finanzierung eines Zuschusses für das Studentenwerk Dresden zu treffen“, so Unland. Da die Verhandlungen jedoch noch laufen, könne er noch keine abschließende Zusage treffen. Das Mensagebäude gehört dem Freistaat Sachsen, wurde allerdings 1997 dem Studentenwerk Dresden im Erbbaurecht übertragen. Laut Paragraph 7 des Erbbaurechtsvertrages liege die Sanierungslast beim Studentenwerk, so Unland. Für die Sanierung rechnet das Ministerium mit Kosten von rund 20,8 Millionen Euro.

Bereits Anfang Mai hatte der Staatssekretär Hansjörg König in einem Brief an die CDU-Landtagsabgeordnete Aline Fiedler erklärt, dass der Mensa-Abriss ministeriumsintern nicht mehr ernsthaft diskutiert werde.

Die Neue Mensa in Dresden wurde zwischen 1977 und 1981 nach Plänen des Architekten Ulf Zimmermann errichtet und steht seit 2007 unter Denkmalschutz. Das Studentenwerk Dresden befürwortete stets die Sanierung des Gebäudes und lehnte einen Abriss ab. Auch Denkmalschützer, Wissenschaftler und Architekten protestierten massiv gegen die Abriss- und Neubaupläne des Freistaates.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.