Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fast 1,2 Millionen Euro Schaden durch Betrug bei Dresdner Dating-Dienst Lovoo

Medienbericht Fast 1,2 Millionen Euro Schaden durch Betrug bei Dresdner Dating-Dienst Lovoo

Der unter Betrugsverdacht stehende Dating-Dienst Lovoo in Dresden soll Nutzer zwischen Juni 2013 und Juni 2014 um fast 1,2 Millionen Euro gebracht haben. Die Firma hatte am Freitag Kooperationsbereitschaft zur Aufklärung der Vorwürfe und „vollumfängliche Transparenz und Kooperation“ zugesichert.

Voriger Artikel
Lovestorm people gegen Bilderberg: Rekordversuch in Dresden scheitert
Nächster Artikel
Blick vom Dresdner Rathausturm bleibt weiter verwehrt

Die Staatsanwaltschaft hat dabei insgesamt zwölf Lovoo-Beschäftigte zwischen 25 und 38 Jahren im Visier.

Quelle: dpa

Lovoo. Der unter Betrugsverdacht stehende Dating-Dienst Lovoo in Dresden soll Nutzer nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwischen Juni 2013 und Juni 2014 um fast 1,2 Millionen Euro gebracht haben. Die Zahl der Geschädigten ist unbekannt. Die „Bild am Sonntag“ berichtete unter Berufung auf einen Haftbefehl des Amtsgerichts Dresden gegen einen Geschäftsführer, dass Manager bis zu 477 gefälschte Profile attraktiver Damen gleichzeitig ins Netz stellten, die vorgeblich auf Partnersuche waren. Offiziell bestätigt wurden die Informationen am Sonntag nicht.

Am Mittwoch vergangener Woche waren im Zuge der Ermittlungen gegen Lovoo zahlreiche Firmenräume und Privatwohnungen in Dresden, Berlin und Nürnberg durchsucht und zwei Verdächtige verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft hat dabei insgesamt zwölf Lovoo-Beschäftigte zwischen 25 und 38 Jahren im Visier. Sie sollen durch sogenannte Fake-Profile von nicht existierenden Frauen männliche Nutzer dazu verleitet haben, kostenpflichtige Leistungen der Kontaktvermittlung in Anspruch zu nehmen.

ed485462-2d5d-11e6-9da0-1de79de251f6

Die Firmenzentrale der Dating-Plattform wird am Mittwoch von Polizeibeamten durchsucht.

Zur Bildergalerie

Die Firma hatte am Freitag Kooperationsbereitschaft zur Aufklärung der Vorwürfe und „vollumfängliche Transparenz und Kooperation“ zugesichert, wegen der laufenden Ermittlungen aber keine weiteren detaillierten Angaben gemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Razzia

Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges sitzen zwei Geschäftsführer des Dresdner Dating-Dienstes Lovoo weiter in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl gegen einen dritten Geschäftsführer sei nach wie vor außer Vollzug, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstag.

mehr
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.