Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Fassade von Dresdner TU-Bau liefert Strom aus Sonnenenergie

Fassade von Dresdner TU-Bau liefert Strom aus Sonnenenergie

Der Walther-Hempel-Bau der TU Dresden liefert seit Dienstag Strom aus Sonnenenergie. Die Photovoltaikanlage wurde in die Fassade integriert, wie der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) Inbetriebnahme mitteilte.

Voriger Artikel
Immer mehr junge Dresdner von Obdachlosigkeit bedroht - Stadtmission berät 1025 Betroffene
Nächster Artikel
Endspurt auf "Florana"-Baustelle an der Hauptstraße - Übergabe im Frühjahr

Eine Photovoltaikanlage in Sachsen. (Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Der Freistaat investierte 490 000 Euro in das System, bei dem mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Dabei wurde die vorgehängte hinterlüftete Fassadenverkleidung aus Dünnschichtmodulen unter Federführung der TU entwickelt. Der SIB erwartet einen jährlichen Ertrag von rund 63.500 Kilowattstunden. Der 1962 errichtete Hempel-Bau der TU Dresden wird seit November 2009 für rund 15,8 Millionen Euro aus EU- und Landesmitteln saniert und modernisiert. Von Juni an können die dort untergebrachten Labors und Forschungsräume nach SIB-Angaben wieder genutzt werden. Landesweit wurden bisher elf Photovoltaikanlagen auf staatlichen Gebäuden wie Hochschulen oder Behörden installiert, die erste 2008 auf dem Dach des Sozialministeriums.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.