Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt

Informationsveranstaltung am Dresdner Neumarkt Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt

Der erste moderne Entwurf fiel durch. Der Investor startete ein zweites Werkstattverfahren und forderte zehn Architekturbüros auf, Vorschläge für die Fassade des Palais Riesch am Neumarkt zu entwerfen. Dabei sollte ein Kompromiss aus historisch und modern gefunden werden. Am 2. Juni wird der ausgewählte Entwurf öffentlich vorgestellt.

Voriger Artikel
Zeitung: Dresdner Schüler an Ausreise aus Russland gehindert
Nächster Artikel
500 000 Besucher zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden erwartet

So sah das Palais Riesch aus.
 

Quelle: PR

Dresden.  Die erweiterte Gestaltungskommission „Kulturhistorisches Zentrum Dresden“ hat jetzt gemeinsam mit Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bau getagt. Dabei sollte ein Entwurf für das Palais Riesch am Neumarkt empfohlen werden. Über das Ergebnis der Sitzung wurde Stillschweigen vereinbart.

Wie das Palais Riesch am Neumarkt aussehen wird, soll auf einer Bürgerinformationsveranstaltung am 2. Juni der Öffentlichkeit vorgestellt werden, teilte jetzt Anne Lukas, Sprecherin des Investors CG Gruppe AG, den DNN mit. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Hotel Suitess auf der Rampischen Straße 1. Dabei werden CG-Vorstandsvorsitzender Christoph Gröner und Bert Wilde, Leiter der Dresdner Niederlassung, die ausgewählte Architektur und das Gesamtprojekt vorstellen. Steffen Szuggat, Leiter des Stadtplanungsamtes, wird das Ergebnis aus Sicht der Stadtverwaltung beurteilen, so Lukas.

Der Investor hatte Ende Januar einen modernen Entwurf der Dresdner Architekten Dähne & Pfau vorgestellt, der aber auf starke Ablehnung im Bauausschuss und in Teilen der Dresdner Bürgerschaft gestoßen war. Deshalb hatte sich die CG Gruppe AG für ein zweites Workshopverfahren entschieden. Zehn renommierte Architekturbüros aus ganz Deutschland wurden beauftragt, einen Kompromiss aus historischer und moderner Gestaltung für das Palais Riesch zu entwickeln.

Die CG Gruppe AG hatte das Grundstück des Quartier III/2 am Neumarkt erworben und rekonstruiert die Fassade des Palais Hoym. Die Rekonstruktion des „Riesch“ scheitere an einer zeitgemäßen Nutzung, so der Investor.
 

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fassaden-Debatte auf der Zielgerade

„Wir sind beeindruckt“, erklärt Jens Funck, Projektleiter des Investors CG Gruppe AG für das Quartier III/2 am Neumarkt. Am Mittwoch hatten zehn Architekturbüros ihre ersten Entwürfe für die Fassade des Palais Riesch vorgestellt.

mehr
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.