Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Erzwungene Sommerpause für Dresdner Sportler – Plätze im Ostragehege schließen eher

Erzwungene Sommerpause für Dresdner Sportler – Plätze im Ostragehege schließen eher

Bestes Fußballwetter – und trotzdem muss so manche Dresdner Mannschaft aktuell pausieren. Grund dafür: Während der Sommerferien sperrt der Sportstätten- und Bäderbetrieb die Plätze im Ostragehege eine halbe Stunde eher als gewöhnlich.

Voriger Artikel
Dresdner gehören zu den jüngsten Sachsen
Nächster Artikel
Forschungsministerin Schavan in Dresden: Osten soll bei Forschung international punkten

In den Ferien ist 21.30 Uhr Schluss mit Sport im Ostragehege.

Quelle: Claudia Löwe

Betroffen von der Regelung sind vor allem Freizeitmannschaften.

Grund dafür sind laut Stadtverwaltung die Urlaubszeiten der Mitarbeiter vor Ort. Da diese im Sommer zudem Überstunden aus der Wintersaison abbauen müssen, werde die Nutzungszeit der Sporthallen und -plätze im Ostragehege beschränkt, teilte die Verwaltung auf Anfrage von DNN-Online mit. Statt 22 Uhr ist damit schon 21.30 Uhr Schluss. Dies sei der Nachfrage angemessen und habe sich bewährt.

Tatsächlich sind die Kunstrasenplätze, die seit einigen Monaten auch von einem Sicherheitsdienst bewacht werden, längst nicht immer in Benutzung. Freie Kapazitäten gibt es trotzdem kaum, da bis 21 Uhr vor allem Vereinsmannschaften ihre Trainingszeiten gebucht haben. Danach sind im Ostragehege dann meist Freizeitteams am Ball, die immerhin 60 Euro pro Stunde zahlen, um die Anlage zu nutzen. Bis Anfang September heißt es hier jetzt aber: Sommerferien gleich Sommerpause.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.