Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Erstmals zweifarbige Debütantinnen-Kleider in der Semperoper Dresden

Semperopernball 2017 in Blau-Weiß Erstmals zweifarbige Debütantinnen-Kleider in der Semperoper Dresden

„Dresden strahlt – grenzenlos in alle Welt“ ist das Motto des 12. Semperopernballes 2017. Die Debütantinnen tanzen erstmals in einem zweifarbigen Kleid. Der Dresdner Designer Uwe Herrmann wählte Blau und Weiß. Durch den Abend führen Modedesigner Guido Maria Kretschmer und Tagesschausprecherin Linda Zervakis.

Sabine Lax (l.) von der Tanzschule Lax, Hans-Joachim Frey vom Semperopernballverein (3.v.l.), Tagesschausprecherin Linda Zervakis (3.v.r.) und Designer Uwe Herrmann (2.v.r.) posieren mit den Models der Kleider.
 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  Beim 12. Semperopernball am 3. Februar 2017 tanzen die Debütantinnen erstmals in einem zweifarbigen Kleid. Der Dresdner Designer Uwe Herrmann, der zum 10. Mal die jungen Damen und Herren für Dresdens größtes gesellschaftliches Ereignis ausstattet, wählte diesmal Blau und Weiß. Konkret handele es sich beim Corsagenoberteil um einen mitternachtsblauen Stoff, der mit goldenen Glitzersteinen besetzt wurde. Der weite Tüllrock ist weiß und glitzert.

In der Taille hat der Dresdner Designer eine blau-weiße Schleife aufgesetzt. Verspielter Hingucker oder nun wirklich zu viel des Guten – darüber lässt sich wieder trefflich streiten. „Hoffentlich gehören die bonbonfarbenen Provinzkreationen der letzten Jahre endlich der Vergangenheit an“, wurde vor der Vorstellung des Debütantinnenkleides auf der Facebook-Internetseite des Semperopernballvereins gepostet. So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker. Was für die eine DAS Prinzessinentraumkleid ist, gruselt die andere.

Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis

Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis.

Quelle: Dietrich Flechtner

Auf alle Fälle passen die Farben des Kleides zufällig zur Moderatorin des nächsten Semperopernballes. Denn blau-weiß ist die Fahne Griechenlands. Und von dort stammen die Eltern von Linda Zervakis. Die Tagesschausprecherin, die die deutsche und die griechische Staatsbürgerschaft besitzt, wird an der Seite von Modedesigner und Fernsehmoderator Guido Maria Kretschmer durch den Ballabend führen.

„Guido ist gesetzt“, verkündete Ball-Vereinschef Hans-Joachim Frey. „Wir freuen uns, dass er sich so identifiziert mit dem Ball, dass er wiederkommt.“ Bei der Pressekonferenz am Montag konnte Guido allerdings aus terminlichen Gründen nicht dabei sein, hieß es. „Das geht ja schon gut los“, meinte Zervakis süffisant.

Für sie ist es die erste Moderation vor so großem Publikum. „Bei der Tagesschau bin ich ganz allein im Studio, selbst die Regie sitzt hinter einer Glaswand“, so die Nachrichtensprecherin, Reporterin und Buchautorin („Königin der bunten Tüte“). Auch mit Bällen hatte sie bislang nicht viel am Hut. „Mein Abiball war ein Trauma.“ Der Kunstlehrer habe sie zum Tanzen aufgefordert und ihr hinterher bescheinigt, dass sie gar nicht tanzen könne. Vorm Semperopernball will sie aber nun einen Tanzkurs besuchen.

Alljährlich wird der Dresdner Semperopernball unter ein anderes Motto gestellt, auf das dann auch mit dem Programm Bezug genommen wird. „Dresden jubelt und heißt die Welt willkommen“ war das Thema 2015, „Dresden schillert, der Ball ist bunt“ 2016. Nächstes Jahr heißt es dann „Dresden strahlt grenzenlos in alle Welt“.

„Wir haben in der Vergangenheit schon ähnlich weltoffene Themen formuliert...ich weiß auch, dass das sehr gut angekommen ist. Nicht nur bei unseren Ballgästen, sondern auch darüber hinaus“, kommentierte Dresdens Oberbürgermeisterin a.D. Helma Orosz, die seit 2015 im Semperopernballverein die 2. Vorsitzende ist. Es gebe auch tatsächlich Gäste, die durch das Thema darauf gekommen seien, sich näher mit dem Ball und den Umständen zu befassen.

Stand Montag sei der 12. Semperopernball zu 85 Prozent ausverkauft, verkündete Frey. Und er war sich sicher, auch die anderen 15 Prozent „gut an den Mann zu bringen“. „Bis auf das Rundfoyer, den 4. Rang und die Hauptbühne gibt es überall noch wenige Karten“, heißt es auf Anfrage von der Zastrow + Zastrow GmbH Dresden, die die Pressearbeit für den Semperopernballverein macht. Auch einige wenige Flanierkarten (Stück 325 Euro, Einlass nach dem Programm ab etwa 23 Uhr) seien noch zu haben. Gegenüber dem Vorjahr seien die Karten für den Dresdner Semperopernball im Schnitt um drei Prozent teurer geworden.

All jene, die weder in der Oper noch beim Openair-Ball vor der Oper dabei sein können oder wollen, werden das Ereignis auf alle Fälle wieder am Fernseher verfolgen können. „Mehr als zwei Millionen Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz, dazu 2500 in und 15 000 Besucher vor der Oper machen den Ball auch für den Mitteldeutschen Rundfunk zu einem ganz besonderen Ereignis“, sagt MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi. Aus 90 Minuten Berichterstattung im MDR beim ersten Ball vor 12 Jahren seien mittlerweile mehr als fünf Stunden Live-Sendezeit geworden.

 

 

Von Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.