Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Erster Mieter zieht ins (Kultur)-Kraftwerk Mitte

Erster Mieter zieht ins (Kultur)-Kraftwerk Mitte

In das Kulturkraftwerk, das aus urheberrechtlichen Gründen Kraftwerk Mitte heißen muss, ziehen die ersten Mieter ein. Am 20. März eröffnet die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber ihre neuen Räume im ehemaligen 6-kV-Schalthaus auf dem Kraftwerksgelände.

Voriger Artikel
Bei Spenderdatei für Knochenmark - DKMS fliegen die Fetzen
Nächster Artikel
Brückenpreis aus Dresden geht nach Bayern und Thüringen

Domizil für die Musikhochschule: Im Gebäude 2.5 auf dem Gelände des Kraftwerks Mitte werden künftig Musiklehrer ausgebildet. Der Umbau stellt besonders an den Schallschutz hohe Anforderungen.

Quelle: Dietrich Flechtner

In dem Gebäude sollen künftig Musiklehrer ausgebildet werden. Zur feierlichen Eröffnung sprechen Hochschulrektor Ekkehard Klemm und Drewag-Geschäftsführer Reiner Zieschank.

Die Stadtwerke haben rund 2,5 Millionen Euro investiert, um das ehe- malige Industriegebäude für die An- forderungen einer Musikhochschule umzugestalten. Besonderes Augenmerk musste auf den Schallschutz gelegt werden, damit sich die Studenten beim Proben nicht gegenseitig stören. Der Freistaat Sachsen als Träger der Hochschule hat zunächst einen Mietvertrag mit den Stadtwerken über eine Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen, Verlängerung möglich.

Die Stadtwerke sanieren gegenwärtig das Nachbargebäude und haben die lärmintensiven Arbeiten weitgehend abgeschlossen. Als weitere Mieter für das Kraftwerk Mitte sind unter anderem der Jazzclub "Tonne" und eine Theaterkneipe im Gespräch.

Die Landeshauptstadt Dresden lässt an dem Standort Spielstätten für die Staatsoperette und das Theater Junge Generation errichten. Die städtische Tochtergesellschaft Kommunale Immobilien Dresden (KID) hatte angekündigt, dass die Baugrube für den Neubau ab Anfang April ausgehoben werden soll. Für die beiden Bühnen soll neben der Errichtung eines neuen Gebäudes die ehemalige Maschinenhalle saniert werden. Nach Plänen der KID soll Ende 2016 der Spielbetrieb im Kraftwerk Mitte aufgenommen werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.03.2014

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.