Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Erster Fachtag „Deutsch von Anfang an für Flüchtlinge fördern“ an der TU Dresden

Bildung Erster Fachtag „Deutsch von Anfang an für Flüchtlinge fördern“ an der TU Dresden

Am 26. August 2016 findet der erste Fachtag „Deutsch von Anfang an für Flüchtlinge fördern“ an der TU Dresden statt. Mehr als 80 Fachwissenschaftler, professionelle Lehrkräfte sowie ehrenamtliche Sprachvermittler aus ganz Deutschland tauschen sich zur Spezifik des Deutschunterrichts mit Geflüchteten aus.

Voriger Artikel
Prozess zum Tod einer 54-Jährigen in Dresden beginnt
Nächster Artikel
Bayern-Tadschikistan: Drei Dresdner Studenten sind bei der Tajik Rallye dabei


Quelle: Archiv

Dresden. Am 26. August 2016 findet der erste Fachtag „Deutsch von Anfang an für Flüchtlinge fördern“ an der TU Dresden statt. Mehr als 80 Fachwissenschaftler, professionelle Lehrkräfte sowie ehrenamtliche Sprachvermittler aus ganz Deutschland werden sich zur Spezifik des Deutschunterrichts mit Geflüchteten austauschen. Die Teilnehmer wollen damit zum einen Fachwissen koordinieren, Schnittstellen zwischen Ehrenamt und fundiertem Unterricht in den Fächern Deutsch als Fremdsprache (DaF) bzw. Deutsch als Zweitsprache (DaZ) professionalisieren, aber auch neue Forschungsfragen aufdecken.

Deutschunterricht für Geflüchtete ist eine besondere Herausforderung. Gerade in den ersten Aufenthaltswochen erhalten Geflüchtete Sprachlernangebote durch Ehrenamtliche, zumeist Laien, in vielfältigen Formen. Das Engagement ist groß, doch das spezifische Fachwissen ist sowohl auf ehrenamtlicher als auch auf professioneller Seite verstreut und lückenhaft. Zudem sind die Übergänge zwischen sprachlicher Erst- bzw. Laienbetreuung und institutionalisiertem DaF/DaZ-Unterricht oft unkoordiniert. Der Fachtag versteht sich als Beitrag zur Systematisierung und Fundierung des Deutschunterrichts für Geflüchtete. Dabei soll gelebte Deutschpraxis sichtbar gemacht und mit professionellen Ansätzen, Theorie sowie Forschung in Dialog gebracht werden, um auf dieser Grundlage Unterrichtsprinzipien und Methoden für die Spezifik der Zielgruppe angemessen weiterzuentwickeln.

Der Fachtag steht unter der Schirmherrschaft von Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration. Konzipiert wurde der Tag von Dr. Anja Centeno García, Sprach- und Kulturwissenschaftlerin und selbst ehrenamtliche Sprachmittlerin. Der Fachtag wird unterstützt aus Mitteln des Zukunftskonzepts der TU Dresden, finanziert aus der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder.

https://tu-dresden.de/gsw/der-bereich/profil/zentren/zfi/deutsch-von-anfang-an/programm

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.