Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Erneut tausende Pegida-Anhänger am Montag auf Dresdens Straßen: Pegida will OB-Kandidat stellen

Erneut tausende Pegida-Anhänger am Montag auf Dresdens Straßen: Pegida will OB-Kandidat stellen

Am Montagabend liefen erneut tausende Pegida-Anhänger durch Dresdens Straßen. Die Polizei schätzt die Zahl auf 4300. Startpunkt war diesmal der Neumarkt.

Voriger Artikel
Legida und Pegida rücken zusammen: "Dresdner Thesen" an Kreuzkirche geheftet
Nächster Artikel
Geld für Demonstranten und 48 Busse: Die Mythen der Pegida-Anhänger über ihre Gegner

Teilnehmer des Pegida-Aufzugs.

Quelle: Stephan Lohse

Während der Kundgebung kündigte das Islamfeindliche Bündnis an, einen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl im Mai stellen zu wollen. Die bisherige OB Helma Orosz will Ende Februar zurücktreten.

Nach Polizeiangaben verlief die Demo ruhig und störungsfrei.

phpb469a8426d201502162042.jpg

Am Altmarkt kam es zu Störungsversuchen durch Rechtsextreme. Die Polizei schirmte die Störer ab.

Zur Bildergalerie

Auf dem Postplatz hatte sich das Bündnis Dresden für alle versammelt zu den Postplatzkonzerten. Rund 200 Menschen zeigten zu Musik Flagge für Weltoffenheit und Toleranz in Dresden. Auf der Bühne spielten u.a. Andi Valanti und die The Voltz Brothers . Auf der Bühne sprachen unter anderem Hussein Hasham vom Ausländerrat Dresden und mahnte zu Toleranz und Überwindung von Alltagsrassismus.

Rechtsradikales Gedankengut sei immer noch zu präsent in den Köpfen der Menschen, der Mut, für Weltoffenheit zu kämpfen müsse noch ausgebaut werden.

dnn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.09.2017 - 13:00 Uhr

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dresden sowie der Verein "Gerede" laden in die Neustadt ein. 

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.