Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Erneut Streiks im Dresdner Einzelhandel

Erneut Streiks im Dresdner Einzelhandel

Im Dresdner Einzelhandel soll am Mittwoch gestreikt werden. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigen von zwei Kaufland-Märkten in Dresden-Nickern und Meißen sowie von Esprit, H&M sowie Marktkauf in Dresden aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen.

Voriger Artikel
Baupfusch: Bühlauer Kita muss wegen Schimmelfunden schließen
Nächster Artikel
Prüfung der Pieschener Molenbrücke geht weiter – Ergebnisse nicht vor Ende Oktober
Quelle: dpa

Wie die Gewerkschaft mitteilte, soll der Ausstand den ganzen Tag dauern. „Wir werden in den nächsten Tagen an unterschiedlichen Orten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Einzelhandel zum Streik aufrufen“, kündigte der Verdi-Verhandlungsführer für den Einzelhandel, Jörg Lauenroth-Mago am Mittwochmorgen an. Gleichzeitig werde auch in anderen Bundesländern gestreikt.

Die Gewerkschaft fordert deutlich höhere Löhne und Gehälter für die Beschäftigten des Einzelhandels. So soll die Bezahlung rückwirkend ab Juni um einen Euro pro Stunde steigen. Außerdem wird die Wiedereinführung des gekündigten Manteltarifvertrags gefordert. Im Einzel- und Versandhandel für die mitteldeutschen Länder ist die nächste Verhandlungsrunde für den 11. Oktober geplant.

phpcd5682f61c201309251434.jpg

Die Dresdner "Face-of-Germany"-Finalisten Denny Bräuer, Franziska Börner und Zoe Zobel mit Organisator Mike Sickert.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.