Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Ermittlungen zu Dresdner Anschlägen bisher ohne Erfolg

Bombenanschlag Ermittlungen zu Dresdner Anschlägen bisher ohne Erfolg

Bei den Ermittlungen zu den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und am Kongresszentrum in Dresden geht es nur langsam voran. „Wir machen kleine Schritte, aber der entscheidende fehlt noch“, sagte Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Dresden, am Dienstag.

Voriger Artikel
Dresdner Verein gibt Hilfe für angehende Familienforscher
Nächster Artikel
Dresdner Richterin Birgit Wiegand geht in den Ruhestand

Am 26. September explodierte vor der Tür eines Dresdner Imans eine Bombe.

Quelle: dpa

Dresden. Bei den Ermittlungen zu den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und am Kongresszentrum in Dresden geht es nur langsam voran. „Wir machen kleine Schritte, aber der entscheidende fehlt noch“, sagte Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Dresden, am Dienstag. Nach dem oder den Tätern werde mit Hochdruck gesucht. „Es gehen immer wieder Hinweise ein, es könnten aber mehr sein.“ Eine heiße Spur war laut Klein noch nicht dabei. Vor allem zu dem Anschlag auf die Moschee und dem Video von einem mutmaßlichen Täter gebe es Tipps.

Vor der Tür der Wohnung des Imams der Moschee und auf der Terrasse des Kongresszentrums waren am 26. September, wenige Tage vor den zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit, kurz nacheinander Spreng- und Brandsätze explodiert. Es entstand Sachschaden. Der Imam und seine Familie, die sich zum Tatzeitpunkt in der Wohnung aufhielten, blieben unverletzt. Unklar ist nach wie vor, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt und wer dafür verantwortlich ist. „Wir suchen mit Hochdruck.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ermittlungen
Der Sohn des Imans hatte nach Ende der nächtlichen Spurensicherung noch Teile des Sprengsatzes gefunden.

Die Tatort-Absperrung an der Dresdner Fatih-Camii-Moschee nach dem Sprengstoffanschlag im September wurde am Morgen bewusst abgebaut. Wie Innenminister Markus Ulbig (CDU) jetzt mitteilte, sei die eigentliche Spurensicherung bereits um 6 Uhr abgeschlossen gewesen.

mehr
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.