Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+
Endspurt im Café Prag - Neue Dresdner Markthalle soll am 6. Dezember öffnen

Endspurt im Café Prag - Neue Dresdner Markthalle soll am 6. Dezember öffnen

Im einstigen Varietétheater Café Prag herrscht derzeit ohrenbetäubender Lärm. Überall wird gesägt, gebohrt, gehämmert, geflext, gesaugt, heult die Alarmanlage, gibt es laute Durchsagen.

Mittendrin steht Markthallen-Leiter Sebastian Stampfl wie ein Fels in der Brandung, geht abwechselnd ans Telefon, das nahezu pausenlos klingelt, gibt Anweisungen, beantwortet Fragen von Handwerkern, Zulieferern und Mietern. Kaum zu glauben, dass am 6. Dezember, 9.30 Uhr, Eröffnung der "Markthalle Café Prag" sein soll. Aber eine weitere Verschiebung - der zuletzt genannte Termin war Anfang Dezember - kommt nicht in Frage. Schließlich wollen die Mieter das Weihnachtsgeschäft nicht verpassen.

"Über 30 Anbieter" frischer, internationaler, kulinarischer Offerten soll es laut Stampfl am Ende einmal im Café Prag geben. "Gegenwärtig sind über 80 Prozent der Mietverträge abgeschlossen." Das Restaurant im runden Anbau im Hof wird erst im Frühjahr eröffnen. Ein Cafébetreiber wird dort noch gesucht. Vom Traum einer Wellnessoase im Obergeschoss des Rundbaus, wo es eine 270 Quadratmeter große Dachterrasse mit Wasserbecken gibt, hat sich Sebastian Stampfl verabschiedet. Es gab dafür schlicht keine ernsthaften Bewerber.

Einer der Mieter im Café Prag ist der Syrer Waed Arabi. Er lebt schon seit 25 Jahren in Deutschland, hat in Dresden studiert und betreibt in Heidenau bereits das Hotel "Ausspann" sowie in Dresden das "Bailamor" am Bischofsweg. Im Café Prag eröffnet er nun zum einen ein Restaurant, in dem er syrisch-arabische Spezialitäten anbietet, darunter auch geschächtetes Fleisch. Zum anderen bewirtschaftet er auf der großen Empore im Saal eine Cocktailbar mit Café mit mehr als 200 Sitzplätzen. Auch für die Spülküche, die Kellner und die Reinigungsarbeiten hat der syrisch-stämmige Unternehmer im gesamten Gastronomietempel den Hut auf. Denn das Konzept lautet: Viele verschiedene Küchen, so dass sich jeder Gast sein Essen nach Gusto wählt. Essen aber kann man dann mit Partner, Familie, Kollegen, Freunden zusammen an einem Tisch.

Herr Arabi kennt das Café Prag noch aus guten alten Varietézeiten. "Der deutsch-syrische Verein hatte hier seinen Treffpunkt." Deshalb war es auch keine Frage für ihn, hier zu mieten, denn die Lokalität "ist bei arabisch-stämmigen Bürgern sehr bekannt".

Das Café Prag von einst ist trotz des Umbaus wiederzuerkennen. Die Mosaiksäule im Eingangsbereich, die ausladende Marmorsteintreppe ins Obergeschoss, die Wandmalerei von Hans Kinder, der Saal mit der Empore und der verzierten Decke - alles wurde sorgfältig restauriert. Der Investor, die Patrizia Immobilien AG, hat richtig viel Geld in die Hand genommen und hochwertige Materialien verwendet, ist Stampfls Worten zu entnehmen. Nach alten Fotos hat man sogar fünf Kronleuchter für den Saal nachbauen lassen. Trotzdem wird sicher dem einen oder anderen älteren Dresdner vor allem angesichts der technischen Einbauten im Saal das Herz bluten. "Natürlich hat das Café Prag jetzt einen anderen Charakter", sagt der Leiter der neuen Markthalle. Aber es sei eine Investition, durch die das Café Prag überhaupt eine Zukunft haben soll.

iCafé Prag am Altmarkt, Eröffnung am 6.12., 9.30 Uhr; Öffnungszeiten Mo.-Sa. 9.30-20.30 Uhr, So. geschlossen

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 04.12.2013

Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
26.07.2017 - 04:04 Uhr

Vorm Punktspielauftakt gegen Duisburg verbessert sich Dynamos Personalsituation deutlich

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.