Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Elbe Flugzeugwerke errichten neue Fabrik in Kodersdorf

Chefs in Singapur entscheiden sich für Sachsen Elbe Flugzeugwerke errichten neue Fabrik in Kodersdorf

Die Dresdner Elbe Flugzeugwerke investieren erneut im ostsächsischen Kodersdorf nahe Görlitz. Dort betreiben sie bereits eine Montage-Tochter. Nun bauen sie für 40 Millionen Euro eine neue Fabrik, in der Leichtbaukomponenten wie Fußbodenpaneele und Frachtraumverkleidungen für Flugzeuge der A320-Familie produziert werden sollen. Es entstehen 100 neue Jobs.

Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) in Dresden rüsten nicht nur Passagierflugzeuge zu Frachtfliegern um, sondern bauen auch Komponenten für die Airbus-Familie. Für deren Montage gibt es bereits eine Tochterfirma in Kodersdorf. Nun wird dort ein zweites Werk gebaut, in dem die Teile auch hergestellt werden.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden . Die Dresdner Elbe Flugzeugwerke wollen einen zweiten Standort im ostsächsischen Kodersdorf nahe Görlitz errichten. Dort sollen Leichtbaukomponenten wie Fußbodenpaneele und Frachtraumverkleidungen für Flugzeuge der A320-Familie produziert werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zur A320-Produktfamilie zählen danach die Modelle A319, A320 und A321 mit jeweils unterschiedlicher Rumpflänge und Passagierkapazität. „Airbus hatte angekündigt, die monatliche Flugzeugproduktion dieser Produktfamilie erheblich auszuweiten. Dies bedeutet für Zulieferer wie EFW, dass sie ebenfalls die Produktion erhöhen werden. Mit dieser Fabrik sichert EFW die steigende Nachfrage von Airbus ab“, teilte das Unternehmen mit.

Die Entscheidung für einen Produktionsstandort in Kodersdorf – wo mit der Tochter namens CCI-Assembly bereits eine Montage-Tochter des Unternehmens angesiedelt ist – war nach eingehender Prüfung gefallen, so Unternehmenssprecher Christopher Profitlich. Im Rennen seien auch Standorte in anderen europäischen Ländern gewesen. Für die neue Produktionshalle werde ein Grundstück von etwa 30 000 Quadratmetern Größe erworben. Das Investitionsvolumen soll bei rund 40 Millionen Euro liegen, die Produktion im ersten Halbjahr 2018 anlaufen. Bis zum Jahresende 2018 werde das Werk bereits 100 Mitarbeiter haben.

Bereits Anfang Mai hatte Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) bei seiner Asienreise angekündigt, dass die EFW-Konzernmutter ST Aerospace (Singapur) im Freistaat investieren wolle. Ob und in welchem Umfang für die neue Ansiedlung Fördermittel fließen können, blieb erneut offen.

Die Elbe Flugzeugwerke haben rund 1100 Mitarbeiter und sind auf die Umrüstung von Passagier- in Frachtflugzeuge sowie auf die Wartung der Airbus-Familie spezialisiert. Spätestens Anfang 2017 soll die neue Umrüstlinie für den A330 stehen.

Von Barbara Stock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.