Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Einkaufszentrum am Straßburger Platz: Investor stellt in Dresden seine Pläne vor

Einkaufszentrum am Straßburger Platz: Investor stellt in Dresden seine Pläne vor

Anwohner wie Hans-Jörg Dahne verließen am Montagabend die Informationsveranstaltung zum geplanten Einkaufszentrum am Straßburger Platz schlussendlich mit einem guten Gefühl.

Voriger Artikel
Jetzt ist es offiziell: Primark eröffnet Store in der Centrumgalerie
Nächster Artikel
Globus-Sondersitzung im Bauausschuss Dresden auf Antrag der CDU vertagt

So könnte das Einkaufszentrum einmal aussehen.

Quelle: KSP Jürgen Engel Architekten

„Die Entwürfe gefallen mir insgesamt recht gut und ich bin unendlich froh, dass auf dieser riesigen Brache endlich was passiert“, meinte Dahne. Eine Spur Skepsis bleibt aber – trotz aller Vorschusslorbeeren. Denn den Mietern in den Häusern rund um die Marschner- und die Comeniusstraße sind in den vergangenen Jahren immer wieder leere Versprechen gemacht worden, was den Bau eines Einkaufszentrums betrifft.

php61d003ffd0201401221108.jpg

Jetzt noch Brache - bald soll am Straßburger Platz aber gebaut werden.

Zur Bildergalerie

Vertrauen verspielt hat vor allem der einstige Weimarer Baulöwe Heinz Nettekoven, der mittlerweile pleite ist, aber seit 2010 immer wieder großspurig den Bau der Canaletto-Passage gegenüber der Gläsernen Manufaktur ankündigte. Am Ende war dieses Projekt nur eines von verschiedenen Luftschlössern, die Nettekoven in Dresden nie realisieren konnte. Jetzt will die Dietz AG, ein in zweiter Generation familiengeführtes Immobilienunternehmen aus dem südhessischen Bensheim, das Vorhaben zu einem guten Ende bringen. „Wir planen auch den Bau eines Einkaufszentrums, legen dem allerdings komplett eigene Planungen zugrunde“, erklärte Markus Engelmann, Vorstand der Dietz AG, im Rahmen der Informationsveranstaltung.

Eingeladen hatte die SPD-Fraktion im Stadtrat. Laut Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) gibt es noch Abstimmungsbedarf mit der Stadt, aber wenn alles gut läuft, könnte die Baugenehmigung bis nach den Sommerferien vorliegen. „Ich bin sehr froh, dass der Investor mit diesem interessanten Projekt auf uns zugekommen ist. Es verzahnt hochwertige Architektur mit Stadtreparatur“, lobte Marx. Im Gegensatz zu Florana hat die Dietz AG das Grundstück bereits gekauft. „Wir haben ein ernsthaftes Interesse, das Vorhaben der Sache entsprechend schnell umzusetzen“, betonte Manfred Komenda, der die Verhandlungen für die Dietz AG hier in Dresden führt. Das geplante Einkaufszentrum ist als Mall konzipiert und soll Platz bieten für etwa 5000 Quadratmeter Einzelhandel. 70 Prozent seien schon vermietet.

Nach DNN-Informationen eröffnen hier im Herbst 2015 unter anderem die großen Ketten Rewe, Aldi und dm eigene Geschäfte. Die Mietverträge laufen jeweils über 15 Jahre. Der Außenbereich des Objekts bietet zudem Platz für ein Café. Mit gemischten Gefühlen nahmen viele Anwohner die Standorte der geplanten Lkw- und Pkw-Zufahrten zur Kenntnis, die an der Güntzstraße und im rechten Winkel zur Stübelallee vorgesehen sind. Vor allem die Mieter im Zehngeschosser Marschnerstraße 15/17 haben Bedenken wegen Lärm und Abgasen, weil die Balkone ihrer Wohnungen in dieser Richtung liegen.

Unterdessen bestätigte eine Sprecherin den DNN, dass der „Circus Sarrasani“ Ende Februar seine Zelte am Straßburger Platz abbricht. „Wir wollen aber mit unserer Show definitiv innerhalb des 26er-Rings bleiben“, sagte sie.

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.