Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
"Ein Schutzgebiet für Bierblumen" - Das Bautzner Tor öffnet am 15. September

"Ein Schutzgebiet für Bierblumen" - Das Bautzner Tor öffnet am 15. September

Das "Bautzner Tor" hat einen neuen Chef. Nachdem dem vorherigen Wirt der Betrieb der Neustädter Kultkneipe an der Hoyerswerdaer Straße über den Kopf gewachsen war (DNN berichteten), hat jetzt Hardy Hauschild das Zepter in die Hand genommen.

Von Madeleine Arndt

Der Dresdner gilt als erfahrener Gastronom und hatte zuletzt ein Brauhaus in Lieske geführt. Am 15. September wird das "Bautzner Tor" wieder öffnen, verspricht der 48-Jährige.

Stammgäste können sich entspannen: die Traditionskneipe bleibt wie sie ist, wird keine Nobelgaststätte oder Sushibar. Sowohl an der Einrichtung als auch an der Karte ändert sich wenig. Die Speisen bleiben einfach und deftig, das Interieur gemütlich-rumplig. Auch der einäugige Herbert, eine lebensgroße Kellnerpuppe, wird weiter an seinem Platz stehen. "Die Leute, die sich hier früher wohlgefühlt haben, sollen sich auch weiterhin wohlfühlen", sagt Hauschild. Dazu gehören auch die günstigen Bierpreise. "Die sind für mich in Stein gemeißelt", betont er. Ob es "Lenins Hanf", das Neustadtbier des Vorbesitzers Christian Schwingenheuer alias Lenin, geben wird, entscheidet sich deshalb für den neuen Geschäftsführer mit der Höhe des Einkaufspreises. "Ich habe ein florales Anliegen", so Hauschild, "ich möchte Schutzgebiet für Bierblumen errichten."

Bis zur Wiedereröffnung in der nächsten Woche gibt es viel zu tun. Vor allem die Küche ist eine Großbaustelle, denn hier wurde seit Jahren nichts gemacht, die meisten Geräte sind veraltet und entsprechen nicht den hygienischen Anforderungen. Der alte, arg versiffte 60er Jahre-Tresen im Barbereich wird gerade durch einen modernen ersetzt. Die Verkleidung eines Ikarus-Busses, die dem alten Tresen als Front diente, wird auch die neue Theke zieren. In der Kneipe seien Investitionen im hohen fünfstelligen Bereich nötig, die aber die Gäste letztlich gar nicht sehen werden, erklärt Hauschild.

Ein Schwarz-Weiß-Foto hinter der Bar hat Hauschild, der selbst in Losch-witz wohnt, neugierig gemacht. Das Bild muss aus den 70er Jahren stammen und zeigt eine junge Frau, die am Körnerplatz vor einem Tombola-Häuschen wartet. Hauschild würde diese Frau gern als Ehrengast im "Bautzner Tor" begrüßen. Wer etwas über das Foto weiß, ist aufgerufen, sich am Tresen der Kneipe zu melden.

16. September: Party im Bautzner Tor mit Dj Herr Lehmann & sein Hund Rosso

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.09.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.10.2017 - 22:00 Uhr

Die Friedrichstädter können es ja doch! Ausgerechnet gegen Neuersdorf gelingt dem Dresdner SC der erste Heimsieg weil bei den Gästen ein Routinier mehrfach verballert!.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.