Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Ein Cockpit mitten im Terminal - Am Dresdner Flughafen eröffnet am 28. Oktober ein Flugsimulator

Ein Cockpit mitten im Terminal - Am Dresdner Flughafen eröffnet am 28. Oktober ein Flugsimulator

Der Traum vom Fliegen bleibt für viele Menschen unerfüllt. Die Ausbildung zum Piloten ist für sie zu zeitintensiv oder zu teuer. Die meisten Flugzeugfans haben deshalb keine andere Wahl als bei Rundflügen oder Urlaubsreisen als Passagier mitzufliegen oder wenigstens auf der Aussichtsplattform des Flughafens Klotzsche sehnsüchtig den startenden Maschinen hinterherzuschauen.

Von Stefan Schramm

Genau diese Leute will Erwin Kunze nun ins Cockpit holen. Es wird im Erdgeschoss des Flughafenterminals stehen, gleich neben einer Bäckerei, und zu einem Flugsimulator gehören. Den möchte Kunze, Geschäftsführer der FSD Flugsimulation Deutschland GmbH, am 28. Oktober eröffnen.

"Seit 2008 entwickeln wir Simulatoren für unsere Flugschule", berichtet Kunze. Im Unterschied zu Computerspielen vermitteln das Steuer und sämtliche Instrumente ein reales Flugerlebnis. Die Simulatoren sind so wirklichkeitsnah, dass das Luftfahrtbundesamt die Genehmigung erteilt hat, Flugschülern die Übung an den Simulatoren als Flugstunden anzurechnen. In Leipzig betreibt das Unternehmen bereits ein Zentrum für Flugsimulation. "Nun möchten wir die Simulatoren auch in Dresden dem Eventbereich zugänglich machen und das Fußgängergeschäft pushen", so Kunze weiter. Fußgänger - so nennen Piloten die Leute, die am Boden bleiben.

Der Dresdner Simulator soll spektakulärer werden als sein Leipziger Pendant. Der Pilot blickt auf eine große 3D-Projektion mit viel Himmel und der Umgebung. "Das kann man dann sogar von draußen durch die Schaufenster sehen", freut sich Kunze. Der Hobbypilot befindet sich in einer festen Kabine, die vibrieren kann. Neben ihm sitzt ein Fluglehrer, der sich mit der Technik auskennt. Simuliert werden soll die Piper PA-34 Seneca, ein zweimotoriges, sechssitziges Reiseflugzeug für den privaten und geschäftlichen Bereich. Angedacht sei auch die Simulation der relativ ähnlichen, jedoch einmotorigen Piper PA-32R Saratoga.

Flugsimulatoren sind keineswegs neu in der Stadt. Bei Flight Simulations Dresden an der Breitscheidstraße kann man sich ans Steuer eines Airbus A320 setzen. "Viele Simulatoren stellen das Fliegen mit großen Passagierjets nach", weiß Kunze. Er wolle aber, dass man an seinen Geräten auch Flugschüler ausbilden kann, wozu er auch eine Zusammenarbeit mit der am Flughafen ansässigen Fliegerschule "August der Starke" plant. Außerdem sollen Laien die Chance zum eigenen Handeln haben und nicht in einem riesigen Cockpit den Überblick verlieren. Deshalb konzentriert er sich auf die Simulationen kleinerer Flugzeuge, die jedoch für die Zertifizierung möglichst nah am Original sind. Der Spaß soll dann auch nicht hunderte Euro pro Stunde kosten, sondern die Preise werden sich im Rahmen von 75 bis 100 Euro pro Stunde bewegen. Schnupperflüge im Simulator seien sogar schon ab 20 Euro zu haben, wie Kunze verspricht.

Er hat auch schon weitere Pläne im Gepäck: Voraussichtlich im Frühling 2012 kommt eine bewegliche Kabine hinzu. "Dort geht dann die Post ab, jeder Fehler wird sofort bestraft", sagt Kunze. Mit der Technik lassen sich Beschleunigung, Kurven- und Steigflug sowie Turbulenzen gefühlsecht und detailgetreu nachstellen, beim Start beispielsweise wird man in den Sitz gedrückt. Hier soll eine Cessna das Vorbild sein. Für die weitere Zukunft planen die "Flugsimulanten" einen Helikopter nachzustellen. Vielleicht biegen spätestens dann viele Gäste des Flughafens im Terminal lieber nach rechts zum Flugsimulator ab, als in eine echte Maschine zu steigen.

Internet: www.flugsimulator-leipzig.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.09.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
20.10.2017 - 21:21 Uhr

Nach drei Spielen ohne Niederlage mussten die Himmelblauen mal wieder eine Pleite einstecken.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.