Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Ehemalige jüdische Mitbürger aus Israel, Bolivien und den USA besuchen Dresden

Ehemalige jüdische Mitbürger aus Israel, Bolivien und den USA besuchen Dresden

Auf Einladung von Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) sind am Dienstag wieder ehemalige jüdische Einwohner zu Gast, die früher einmal in Dresden gewohnt haben, teilte die Stadt mit.

Voriger Artikel
Kinderliederfestival „Trollwiese“ begeistert Dresdner Kinder mit buntem Programm
Nächster Artikel
4600 Kinder aus Dresden feiern Einschulung - neues Schuljahr startet

Die Dresdner Synagoge.

Quelle: Armin Kühne

Seit 1994 organisiert die Landeshauptstadt dieses Besuchsprogramm, an dem diesmal Gäste aus Bolivien, den USA und Israel teilnehmen.

Während des sechstägigen Programms werden die insgesamt zehn Gäste Gelegenheit haben, die Neue Synagoge sowie den Jüdischen Friedhof auf der Fiedlerstraße zu besichtigen. Außerdem führen sie Gespräche mit Vertretern der jüdischen Gemeinde. Ein wichtiger Programmpunkt ist zudem ein Gespräch mit Schülern des Julius Ambrosius Hülße-Gymnasiums.

Für Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) ist es ein besonderes Anliegen, die Gäste am ersten Abend bei einem Abendessen persönlich zu begrüßen: „Ich habe die beiden Begegnungen mit Besuchsgruppen ehemaliger Dresdnerinnen und Dresdner in meiner Amtszeit noch sehr gut in Erinnerung. Die Schicksale sind mir sehr nahe gegangen und es hat mich beeindruckt, mit wie viel Mut und Freude viele ihr Leben trotzdem gemeistert haben“, so Orosz.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.