Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Durchgangslösung für zwei Tore im Pillnitzer Park in Sicht - Bürgerinitiative nicht zufrieden

Durchgangslösung für zwei Tore im Pillnitzer Park in Sicht - Bürgerinitiative nicht zufrieden

Zwei der Tore im Pillnitzer Schlosspark sollen auf Sicht nicht generell verriegelt bleiben. „Wir suchen mit dem Sächsischen Immobilien- und Baumanagement nach einer technischen Lösung, um zwei wichtige Durchgangstore für Jahreskartenbesitzer durchgängig zu machen“, so Andrea Dietrich, Chefin der Schlösser und Gärten Dresden, gegenüber DNN.

Voriger Artikel
Infinus-Insolvenzverwalter Bruno M. Kübler: "Ich sehe keineVerfehlungen"
Nächster Artikel
Stadtplaner: 2020 könnte der Dresdner Neumarkt komplett sein
Quelle: dpa

Konkret geht es um das Tor zum Pillnitzer Platz und am Englischen Pavillon.

Doch bei der Bürgerinitiative (BI) „Schlosspark Pillnitz – Freier Parkzutritt“ lösen diese Bemühungen keinen Jubel aus.

„Das geht an der Sache vorbei“, findet BI-Sprecher Peter Schulze. Zum einen blieben die Tore ja dann trotzdem für alle jene verschlossen, die keine Jahreskarte haben, „weil man dann nicht direkt an dem Tor eine Karte erwerben kann“. Zum zweiten würde prinzipiell ein Tor bleiben, was eine psychologische Schranke bedeute und Blickbeziehungen zerstöre. Zum dritten müssten nach Ansicht der BI noch weitere Tore wieder geöffnet werden, um historische Wegebeziehungen in die Umgebung wieder erlebbar zu machen“.

php305342e66d201303161430.jpg

Die Pillnitzer protestieren weiter gegen die Eintrittsggelder für den Schlosspark.

Zur Bildergalerie

Doch mit Erhebung des Parkeintritts bleibt all das ein Traum. Dessen ist sich Peter Schulze bewusst. Aufgeben wolle die Bürgerinitiative trotzdem nicht. Ihr Ziel sei nach wie vor „eine vernünftige Finanzierung des Pillnitzer Schlossparkes“, die die „Rücknahme der Eintrittserhebung“ möglich mache. Die Erfahrung der BI sei jedoch auch, dass „seitens der Schlösser, Burgen und Gärten daran kein Interesse besteht“.

Unterdessen wurden vier in Pillnitz aufgehängte Banderolen der Bürgerinitiative mit Sätzen wie „Verzockte Landesbankmillionen darfst Du mit Eintrittsgeld belohnen“ von Unbekannten beschädigt bzw. ganz zerstört. Die BI hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet und vermutet, dass Anwohner – von wem auch immer – eingeschüchtert werden sollen, um „...auf eine öffentliche Meinungsäußerung ... zu verzichten“, heißt es in einer Mitteilung. „Derzeit häufen sich auch die Bitten von Freunden der Bürgerinitiative, nicht mehr im Zusammenhang mit den Aktionen zum Freien Parkzutritt genannt zu werden. Als Gründe werden hier Befürchtung beruflicher Nachteile und sonstige Anfeindungen angegeben.“

Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.