Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dritter Todestag: Ausländerrat Dresden ruft zum Gedenken an Marwa El-Sherbini auf

Dritter Todestag: Ausländerrat Dresden ruft zum Gedenken an Marwa El-Sherbini auf

Vor genau einem Jahr wurde Marwa El-Sherbini während eines Prozesses im Dresdner Landgericht erstochen. Der Ausländerrat Dresden ruft aus Anlass des dritten Todestages der Ägypterin zum Gedenken auf und lädt Interessierte zu zahlreichen Veranstaltungen ein.

Voriger Artikel
Eg-Gü-Fabrik bisEnde nächster Woche abgerissen
Nächster Artikel
Krebs-Expertin übernimmt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Dresden

Ein Jahr nach dem Tod von Marwa El-Sherbini im Landgericht Dresden.

Quelle: Sebastian Kahnert
phpfe5df232ca201107011423.jpg

Dresden. Mit einem stillen Gedenken haben Ausländerverbände, muslimische Vereine und Politiker an die vor zwei Jahren im Landgericht ermordete Ägypterin Marwa El-Sherbini erinnert.

Zur Bildergalerie

"Wenn wir der Ermordung Marwa El-Sherbinis gedenken, dann denken wir an das brutal beendete Leben einer jungen Frau und an die Zerstörung einer hier lebenden Familie. Und wir werden laut darüber nachdenken, wie wir in unserer Stadt noch stärker für ein aufgeklärtes, angstfreies Zusammenleben sorgen können, damit unter uns keine Gewalt mehr gegenüber vermeintlich Anderen vorkommt", erklärt Sebastian Vogel, Vorsitzender des Ausländerrates Dresden.

Am Montag veranstaltet der Ausländerrat zunächst um 17 Uhr ein Ökumenisches Friedensgebet in der Kreuzkirche. Ab 18 Uhr folgt eine Gedenkveranstaltung mit ausgewählten Worten der Trauer und der Rückschau sowie einer Blumenniederlegung vor dem Landgericht Dresden, Lothringer Straße 1. Die Dresdner Muslimischen Gemeinden laden ab 19 Uhr zu einem Offenen Begegnungsabend in das Marwa El-Sherbini Kultur- und Bildungszentrum ein.

"kick racism" ist der Titel eines antirassistischen Fußballturniers, das am Sonntag, dem 8. Juli ab 10 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion stattfindet. Zeitgleich ist im Stadion die Ausstellung "Strafraum" zum Thema Rassismus zu sehen.

Beendet wird die Gedenkwoche am Mittwoch, dem 11. Juli im Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2, wo Interessierte zwischen 16 und 20 Uhr mehr über "Muslimisches Leben in Dresden" erfahren können.

Auch das sächsische Staatsministerium der Justiz und für Europa beteiligt sich an dem Gedenken für die ermordete Ägypterin. Am Montag ist um 13 Uhr im Foyer des Landgerichts Dresden ein stilles Gedenken geplant. Anwesend sind neben Justizminister Jürgen Martens (FDP) und dem Justizstaatssekretär Wilfried Bernhardt auch Vertreter der Stadt.

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.