Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner will mit Feuer, Tanz und Salto die Million gewinnen

Dresdner will mit Feuer, Tanz und Salto die Million gewinnen

Mit einer Mischung aus Kampfsport, Tanz und Stuntshow will Hendrik Leschke bald eine Million Euro gewinnen. Der junge Dresdner will sich in der Prosieben- und SAT.

1-Show "Millionärswahl" gegen 49 andere Anwärter auf das stolze Sümmchen durchsetzen. Die Kandidaten treten ab dem 9. Januar mit verschiedenen Talenten, Spendenaktionen oder Geschichten gegeneinander an. Wer die Million nach dem Finale mit nach Hause nehmen darf, entscheidet das Publikum.

"Ich werde mit brennendem Rücken durch Köln laufen, im Salto durch die Luft wirbeln und einen etwas anderen HipHopTanz aufführen", verrät Leschke. Gegen knapp 26 000 Bewerber hat sich der 24-Jährige mit diesem Konzept durchgesetzt. Im Webportal der Fernseh-Show konnte jeder, der am Spiel um die Million teilnehmen wollte, ein Profil mit einer Show-Idee, Videos und Bildern erstellen. "Wer registriert ist, musste dann auch für die anderen potenziellen Teilnehmer abstimmen. Da haben wohl so viele für mich gestimmt, dass ich nun tatsächlich in der Show bin", berichtet Leschke mit einem zufriedenen Lächeln.

Mit seinem actionreichen Auftritt begibt sich der gebürtige Eisenhüttenstädter aber nicht auf unbekanntes Terrain. Leschke hat sein Handwerk gelernt: Bereits 2008 besuchte er die Schauspiel- und Stuntschule im thüringischen Meuselwitz und absolvierte dort eine zweijährige Ausbildung zum Actiondarsteller. Inzwischen arbeitet er regelmäßig als Theaterstuntman, gibt Tanzkurse und zeigte bereits in einigen Werbespots seine schauspielerischen Fähigkeiten.

Die TV-Show "Millionärswahl" will er vor allem nutzen, um seine Karriere voranzutreiben. "Das bringt viel PR und einige gute Anfragen mit sich", berichtet er. "Wie hoch meine Chancen auf die Million sind, weiß ich nicht", sagt Hendrik Leschke schulternzuckend. Falls er aber tatsächlich zum "Millionär gewählt" werden sollte, will er einen Teil der Summe einem Tierschutzprojekt spenden. "Wie viel genau, verrate ich aber nicht", stellt er klar.

Die "Millionärswahl" startet am 9. Januar um 20.15 Uhr auf Prosieben.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.12.2013

Susann Schädlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.11.2017 - 17:46 Uhr

Bis der Platz tatsächlich steht, werden aber noch einige Jahre ins Land gehen. Radebeuls Bürgermeister rechnet in etwa fünf Jahren mit dem Baubeginn.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.