Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Dresdner arche noVa e.V. hilft auf den Philippinen

Dresdner arche noVa e.V. hilft auf den Philippinen

Der Dresdner Verein arche noVa e.V. kündigt an, sich in Folge des Taifuns Hagupit verstärkt auf den Philippinen zu engagieren. „Da, wo der Taifun als erstes auf Land getroffen ist, im Osten der Insel Samar, gibt es einen großen Bedarf an schneller Nothilfe und darüber hinaus viel zu tun im Wiederaufbau.

Voriger Artikel
Dresdner Pegida-Bewegung erteilt dem Dialog eine Absage – weiterhin wachsender Zulauf
Nächster Artikel
Dresdner Luisenhof geht für 1,8 Millionen Euro an Aachener Vermögensverwaltung

Verwüstung auf den Philippinen durch Taifun «Hagupit».

Quelle: Francis R. Malasig/ Archiv

Vor allem die entlegenen Ortschaften abseits der Küstenstraße brauchen unsere Unterstützung“ sagt Mitglied Sven Seifert nach einer Erkundungstour durch das Katastrophengebiet.

Der Arche noVa e.V. engagiert sich bereits seit 12 Monaten auf den Philippinen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Taifun Haiyan großen Schaden angerichtet. Die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung steht im Mittelpunkt der Notfallhilfe.

Um das Philippinenprojekt ausbauen zu können, benötigt der Verein zusätzliche finanzielle Mittel. Ein Spendenkonto ist unter arche noVa, Stichwort: Nothilfefonds, Spendenkonto 3573500, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 85020500, IBAN: DE78 8502 0500 0003 5735 00

BIC: BFSW DE 33 DRE eingerichtet.

arche-nova.org

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.