Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Weltreisende planen Motorradtour durch Afrika

Globetrotter Dresdner Weltreisende planen Motorradtour durch Afrika

Sie sind durch ganz Europa und Asien gereist, haben Australien erlebt und waren zuletzt zwei Jahre lang mit ihren Motorrädern in Nord- und Südamerika unterwegs. Jetzt planen Daniel Rintz und Josephine Flohr ihre größte Herausforderung.

Die zwei Dresdner Motorrad-Globetrotter Daniel Rintz und Josephine Flohr im Süden Boliviens.

Quelle: Ulrike Hahnel/www.kradwanderer.de

Dresden. Europa und Asien, Australien, Nordamerika und Südamerika sind nicht genug. Daniel Rintz und Josephine Flohr, die zwei Dresdner, die vor zwei Jahren zu einer Motorradtour durch den gesamten amerikanischen Kontinent aufgebrochen sind, machen weiter. „Unsere Transamerica-Reise hätte nicht besser laufen können. Wir haben tolle Menschen kennengelernt, an atemberaubenden Orten gezeltet, seltene Tierarten beobachtet und sind haarsträubende Bergstraßen gefahren“, fasst Daniel Rintz die Reise zusammen. „Aber irgendetwas hat gefehlt.“

Daniel Rintz und seine Freundin Josephine Flohr mussten einige Zeit darüber nachdenken, was das gewesen sein könnte und sind dann darauf gekommen: „ Wir realisierten, dass die Herausforderungen, denen wir uns stellen mussten, uns nicht im gleichen Maße dazu zwangen, unsere Komfortzone zu verlassen, wie wir es auf vorherigen Reisen erlebt hatten.“ Das heißt, Nord- und Südamerika waren im Vergleich zu vorangegangenen Reisen, etwa nach Asien, nicht abenteuerlich genug. „Persönliche Entwicklung und Wachstum gehören aber zu den wichtigsten Gründen für unsere Reisen“, so die Globetrotter, die zuletzt in der Neustadt gewohnt haben.

Mittlerweile ist die Entscheidung gefallen: Die Dresdner gehen den nächsten Kontinent an. Durch Afrika gehts zurück nach Hause. Dazu wollen sie sich zwei weitere Jahre Zeit nehmen. Die Vorbereitungen laufen. „Unsere Motorräder haben wir von Buenos Aires in Argentinien aus nach Kapstadt in Südafrika verschifft“, berichtet Rintz, der professionelle Filme über seine Reisen produziert und sich in Dresden Anfang 2014 einen Namen gemacht hat, als sein erster Reisefilm mehrfach in der ausverkauften „Schauburg“ lief. „Leider gibt es überhaupt keine Cargo-Direktverbindung zwischen den beiden Kontinenten, es sei denn, man lässt seine Motorräder für sehr viel mehr Geld fliegen“, so Rintz. Also müssen „SuperMarianne“ und „Yolanda“, so nennen die zwei ihre Maschinen, per Schiff nach Antwerpen und von dort weiter nach Südafrika. Kein Problem für die Weltreisenden, solche Überraschungen wissen sie zu nehmen. „Ob die Bikes von Antwerpen auf dem gleichen Schiff weiter fahren, oder ob sonst alles glatt geht, steht in den Sternen“, räumt Rintz ein. Jedenfalls sollen die Motorräder Anfang Juni in Kapstadt ankommen.

Der Dresdner und seine Freundin sind unterdessen in Dresden, um die Afrika-Tour vorzubereiten. Papiere müssen beschafft, Versicherungen erneuert und die Ausrüstung aufgefrischt werden. Daniel Rintz rechnet damit, dass allein die Visa für die Länder in Afrika rund 2000 Dollar kosten. Apropos Geld: Die Reisekasse bessert das Duo unterwegs immer wieder bei Arbeits-Stopps auf. Dann nehmen die Dresdner Gelegenheitsjobs an, etwa auf dem Bau oder am Rechner. In Nord- und Südamerika hat das stets gut funktioniert. Nun sind sie gespannt, wie das in Afrika klappt. Annähernd sicher ist bisher „nur“ Fahrstrecke. „Wir werden die westliche Route gen Norden einschlagen“, haben sich die BMW-Fahrer überlegt und bitten um Hilfe. Wer passende Infos oder hilfreiche Kontakte hat, kann sie an Daniel Rintz und Josephine Flohr per e-Mail (daniel@open-explorers.com) weiterreichen. Auf der Website www.open-explorers.com schreiben sie über ihre Reiseerlebnisse.

Von Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
20.08.2017 - 11:03 Uhr

Beim Gastspiel in Braunschweig hatten Anhänger von Erzgebirge Aue ein Banner mit der Aufschrift "Sportgerichtsbarkeit = Vereinsholocaust" gezeigt.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.