Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dresdner Verkehrsmuseum ohne Ausstellung zur Schifffahrt

Mietvertrag gekündigt Dresdner Verkehrsmuseum ohne Ausstellung zur Schifffahrt

Nun ist es also Fakt: Das Verkehrsmuseum muss auf einen kaum überschaubaren Zeitraum auf die Präsentation einer Schifffahrtsausstellung verzichten. Der für die Nutzung des Langen Ganges bisher bestehende Mietvertrag ist am 31. Dezember ausgelaufen.

Archivbild

Quelle: dpa

Dresden. Nun ist es also Fakt: Das Verkehrsmuseum muss auf einen kaum überschaubaren Zeitraum auf die Präsentation einer Schifffahrtsausstellung verzichten. Der für die Nutzung des Langen Ganges bisher bestehende Mietvertrag ist am 31. Dezember ausgelaufen, eine Möglichkeit zur Verlängerung gab es nicht. Dazu sind die Planungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) für die künftige eigene Nutzung des fünf Meter breiten und 100 Meter langen Saales bereits zu konkret und zu weit fortgeschritten. Der Saal soll letztendlich seiner früheren Nutzung, der Präsentation der Gewehrgalerie, wieder zugeführt werden. Tatsächlich war im Langen Saal zunächst die Ahnengalerie der Wettiner, ab 1731 die Gewehrgalerie August des Starken untergebracht.

Die bereits erfolgte Ausschreibung durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement SIB umfasst die Leistungen der Gebäudeplanung inklusive der Ausstellungskonzeption für die museale Nutzung des Langen Ganges. Vorgesehen ist eine Dauerausstellung Gewehrgalerie als Teil der Rüstkammer. Als Baukosten sind mit 7,5 Millionen Euro veranschlagt. Die Fertigstellung ist für 2017 vorgesehen.

Der Lange Gang verbindet den Georgenbau des Residenzschlosses mit dem historischen Stallgebäude, dem heutigen Johanneum. Das Bauwerk steht auf einem Teilstück der alten Stadtbefestigungsmauer. Es war einst der Zuschauerraum für die höfischen Turniere und Hetzjagden und bildete die Schmuckfassade hin zum Turnierplatz. Der Stallhof, einst "Kurfürstlicher Reissiger Stall" genannt, ist eines der wenigen erhaltenen Zeugnisse der Renaissanceepoche in Dresden. Der Stallhof wurde 1591 unter Kurfürst Christian I. fertiggestellt.

Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.