Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Verein arche noVa erzielte 2013 höchstes Spendenergebnis seiner Geschichte

Dresdner Verein arche noVa erzielte 2013 höchstes Spendenergebnis seiner Geschichte

Die Dresdner Hilfsorganisation arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. erzielte im vergangenen Jahr das höchste Spendenergebnis in der Geschichte des Vereins.

Voriger Artikel
Doch keine unendliche Geschichte: Das "Wiener Loch" im Dresdner Zentrum wird ab September bebaut
Nächster Artikel
Wenn das Essen übel mitspielt - 2013 gab es in Dresden 154 Anzeigen wegen Hygieneverstößen

Hilfsgüterverteilung 2013 in Syrien.

Quelle: Arche Nova e.V.

Mehr als eine Millionen Euro sind laut Verein 2013 eingegangen. Dazu beigetragen haben vor allem die Spendeneinnahmen für die Fluthilfe in Deutschland und Tschechien im Juni 2013 sowie für die Nothilfe nach dem Tsunami im November 2013 auf den Philippinen.  

„Wir sind von der großen Hilfsbereitschaft unserer Spender überwältigt“, sagte Finanzadministrator und Mitglied der Geschäftsleitung, Frank Engel. Mit den Spenden werden noch heute gemeinnützige Einrichtungen wie Kindergärten und Sportvereine beraten und unterstützt. Auf den Philippinen startete der Dresdner Verein unmittelbar nach der Katastrophe einen Nothilfe-Einsatz. Derzeit tragen die Vereinsmitglieder mit Wasser- und Sanitärsystemen zum Wiederaufbau zerstörter Schulen und Kindertageseinrichtungen bei.  

php4b530ba8d4201311271738.jpg

Arche Nova hilft auf den Philippinen

Zur Bildergalerie

360.817 Euro an Spenden gingen ohne Projektbindung bei arche noVa ein. „Unsere Unterstützer geben uns den notwendigen Handlungsspielraum, um dort aktiv zu werden, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird“, so Engel. Damit wurden beispielsweise Einsätze in Pakistan, Myanmar oder auch Mali finanziert.  

Die Gesamteinnahmen des Vereins sind 2013 ebenfalls auf einen Höchststand von rund 5,9 Millionen Euro. Dahinter stehe die zunehmende Förderung durch staatliche Stellen. Die Nothilfe in Syrien 2013 erhielt von den arche noVa-Projekten im vergangenen Jahr die größte staatliche Unterstützung. Rund 3,7 Millionen Euro investierte der Verein in Auslandprojekte in 14 Ländern, so die Mitteilung. Der Anteil für Verwaltung, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit lag mit etwa 206.000 Euro bei 4,27 Prozent.  

Der Jahresbericht für 2013 ist im Internet einsehbar.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.