Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Uniklinikum nimmt neue Notaufnahme in Betrieb

Dresdner Uniklinikum nimmt neue Notaufnahme in Betrieb

Das Universitätsklinikum Dresden hat eine interdisziplinäre Notaufnahme in Betrieb genommen. Sie ist Teil des 140 Millionen Euro teuren Diagnostisch-Internistisch-Neurologischen Zentrums, teilte das Klinikum am Mittwoch in Dresden mit.

Mit drei Behandlungsräumen, einem Schockraum sowie einer Aufnahmestation mit 14 Betten biete sie Kapazitäten für die klinische Erstversorgung von rund 12.000 Patienten pro Jahr.

Für diese, aber auch für Ärzte, Pfleger und Rettungsdienste vereinfache die Notaufnahme manchen Weg. Vor allem, wenn sich Beschwerden zunächst nicht eindeutig einer bestimmten Krankheit zuordnen lassen. So kann beispielsweise eine kurzzeitige Bewusstlosigkeit Folge eines Herz-Kreislauf-Problems oder aber eines epileptischen Anfalls sein. Erst die gründliche Untersuchung gibt darüber Aufschluss, unter welcher Krankheit der Patient leidet und wie er zu behandeln ist.

In der Notaufnahme werden alle Patienten betreut, deren Erkrankung primär nicht chirurgischer Art ist. Dazu zählen Kreislauferkrankungen, schwere Infektionen, Vergiftungen, akute Funktionsstörungen der Lunge mit Atemnot, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Schlaganfälle, Epilepsie und akute Lähmungen.

Für klinische Untersuchungen bleiben die Patienten maximal einen Tag in der Notaufnahme. Dann geht es entweder direkt nach Hause oder zur Behandlung auf eine Station der Uniklinik.

Ein neues Konzept sorgt in der Notaufnahme für optimierte Handlungsabläufe. Während Patienten in lebensbedrohlichem Zustand sofort behandelt werden, gibt es für alle anderen das computergestützte Manchester-Triage-System, das die medizinische Dringlichkeit ermittelt. Anhand eines Fragebogens ergibt sich, wie schnell der Patient einen Arzt sieht. Die Wartezeit wird dabei bereits genutzt, um notwendige Untersuchungen zu planen.

dpa/STH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.