Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Stasi-Gedenkstätte wird erweitert

Dresdner Stasi-Gedenkstätte wird erweitert

In Dresden beginnt der Ausbau der Stasi-Gedenkstätte zum Begegnungs- und Bildungsort. In der kommenden Woche sollen die dazu nötigen Sanierungsarbeiten beginnen, wie die Gedenkstätte am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Arbeitslosigkeit in Dresden sinkt im Juni leicht – Quote bei 8,6 Prozent
Nächster Artikel
Neues Gutachten lobt die Dresden Marketing GmbH und tadelt die Branche

Der Umbau werde etwa ein Jahr dauern.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Mit 1,9 Millionen Euro stammt der größte Teil des dazu benötigten Geldes aus dem Vermögen von Parteien und Massenorganisation der DDR, hieß es. 350.000 Euro steuere die Stadt bei.

Die Gedenkstätte ist im ehemaligen Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit untergebracht. Zur Erweiterung solle das sogenannten Haus 2 des Komplexes denkmalgerecht saniert werden. Dort hatte die Stasi unter anderem Büros und Verhörzimmer. Der einstige Festsaal könne dann künftig für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden. Der Umbau werde etwa ein Jahr dauern.

Die Gedenkstätte im einstigen Zellentrakt kann weiterhin täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

dpa/sn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.