Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Staatsarchiv will Dokumente zum Ersten Weltkrieg ins Internet stellen

Dresdner Staatsarchiv will Dokumente zum Ersten Weltkrieg ins Internet stellen

Das Staatsarchiv Sachsen will 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges zahlreiche Dokumente ins Internet stellen und sie damit allen Interessenten zugänglich machen.

Voriger Artikel
Zoo Dresden meldet wichtigen Zuchterfolg bei den bedrohten Großen Soldatenaras
Nächster Artikel
Gehirnwäsche auf Staatskosten? - SAB förderte Kurse bei Brockmann und Knödler

Das Sächsische Hauptstaatsarchiv in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Das Archiv verwahrt unter anderem Kriegstagebücher von König Friedrich August III., der Oberbefehlshaber der sächsischen Truppen war. Wie der Direktor des Hauptstaatsarchivs in Dresden, Guntrum Martin, am Freitag sagte, geben aber vor allem die Kriegstagebücher der an der Front kämpfenden Truppe einen emotionalen Eindruck von der Grausamkeit des Krieges. Für den Tag des Archivs am 8. März wird eine Schau zur sächsischen Kronprinzessin Luise von Toscana vorbereitet.

php1e2ccdb9be201111181538.jpg

Über hunderte Regalmeter ziehen sich die Pappkartons.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.