Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Restaurants verteidigen Sterne

Dresdner Restaurants verteidigen Sterne

Drei von fünf Sterneköchen in Sachsen zaubern ihre Menüs in Dresden. Der strenge Hotel- und Gastronomieführer "Guide Michelin" hat gestern die begehrte Liste der besten Restaurants Deutschland herausgegeben.

Voriger Artikel
Asylbewerberheim spaltet Laubegast
Nächster Artikel
Flaggezeigen am Neustädter Markt - die Masten sind zurück
Quelle: Montage: Eylert

Dresden. Darunter befinden sich das "Caroussel" um Chefkoch Benjamin Biedlingmaier, "bean & beluga" mit Sternekoch Stefan Hermann sowie das "Elements" um Spitzenkoch Stephan Mießner. Die Dresdner Chefköche und ihre Teams haben ihre Ein-Stern-Auszeichnung vom Vorjahr erfolgreich verteidigt.

"Eine Küche voller Finesse - einen Stopp wert!" bedeutet die Auszeichnung eines Stern von "Guide Michelin". Dabei achten die Inspektoren bei unangemeldeten und anonymen Proben auf Produkte von ausgesuchter Qualität, unverkennbarer Finesse auf dem Teller, auf den Punkt gebrachten Geschmack sowie ein hohes Niveau bei der Zubereitung.

Die Dresdner Teams feierten gestern ihre Erfolge. Im Caroussel bedankte sich Benjamin Biedlingmaier, der jüngste Sternekoch Sachsens: "Ich habe mit euch ein mega-tolles Team, mit dem ich gern arbeite, mit dem ich gern diesen enormen Aufwand betreibe, den es braucht, um den Gästen Außergewöhnliches und Unvergessliches anzubieten." Das Caroussel hat den Stern erstmals 1997 erhalten. Damals hatte Stefan Hermann, der heutige Besitzer des "bean & beluga", im Caroussel den Hut auf. Auch das bean & beluga verteidigte seinen Stern. "Wir sind stolz. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für das gesamte Team und Ansporn für unser Konzept", so Hermann.

 "Die deutsche Gastronomie zeichnet sich durch eine hohe Dynamik aus und zählt heute zu den Besten der Welt. Vor allem eine junge Generation top ausgebildeter, hoch motivierter und innovativer Köche sorgt für frischen Wind", so Michael Ellis, internationaler Direktor des Guide Michelin. Die Zahl der Ein-Stern-Restaurants sei mit 241 Adressen so hoch wie nie zuvor. Deutschland bleibt damit nach Frankreich das Land, das die meisten Adressen mit dem Spitzenprädikat für Kochkunst auf höchstem Niveau vorweisen kann in Europa.

Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.