Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Physiker erhalten Millionenbeträge für Forschung

Dresdner Physiker erhalten Millionenbeträge für Forschung

Supraleiter und Molekular-Magnetismus: Zwei Dresdner Wissenschaftler erhalten für ihre Forschung auf diesen Gebieten vom Europäischen Forschungsrat (ERC) insgesamt 4,7 Millionen Euro Fördermittel.

Voriger Artikel
Pegida will zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden antreten - Parteien reagieren gelassen
Nächster Artikel
Abu Dhabi sichert mit Großinvestition Globalfoundries-werk in Dresden
Quelle: Dominik Brüggemann

Das teilte am Dienstag das Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) mit.

Die Physiker des IFW Dresden waren bei der Ausschreibung um die ERC-Zuschüsse erfolgreich. Christian Hess stehen für die nächsten fünf Jahre 2,7 Millionen Euro für die Erforschung von unkonventionellen Supraleitern zur Verfügung. Supraleiter sind Materialien, die unterhalb einer bestimmten Temperatur keinen elektrischen Widerstand mehr zeigen. Sie ermöglichen einen ungehinderten Elektronenfluss und werden somit zu perfekten elektrischen Leitern.

Knapp zwei Millionen Euro erhält Alexey A. Popov für seine Forschung an molekularen Magneten. Diese kugelförmigen Moleküle aus 60 oder mehr Kohlenstoffatomen werden mit Matallclustern gefüllt und so zu kleinsten Magneten. Interessant sind molekulare Magneten für die Anwendung in der Spintronik - ein Forschungsgebiet, das Elektronik und Magnetismus kombiniert. Forscher versprechen sich davon Bauelemente mit neuen Eigenschaften, die zum Beispiel auch nach Abschalten des Stroms eingespeiste Informationen beibehalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.08.2017 - 13:02 Uhr

Nach einer enttäuschenden Vorstellung kassierte die SG Dynamo Dresden gegen den SV Sandhausen eine deutliche Heimniederlage

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.