Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Neumarkt: Stadt erstellt Bebauungsplan für Quartier V/1

Dresdner Neumarkt: Stadt erstellt Bebauungsplan für Quartier V/1

Die Stadtverwaltung wird für das umstrittene Neubauvorhaben im Quartier V/1 des Neumarktes einen Bebauungsplan aufstellen. Im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau des Stadtrates fand gestern Abend ein entsprechender Antrag der Bürgerfraktion eine knappe Mehrheit (sechs Ja-Stimmen, vier-Nein-Stimmen, eine Enthaltung).

Voriger Artikel
Grünes Licht für Dresdner Lahmann-Sanatorium: Baustart im Sommer
Nächster Artikel
Dresdens Volkshochschule veröffentlicht neues Programm

Wie auch immer der Neubau im Quartier V/1 aussehen wird, eines ist klar: Mit dem freien Blick vom Altmarkt auf die Frauenkirche ist es wohl bald vorbei. Entwurf: KIB

Die negativen Voten kamen aus dem Lager von SPD, Linken und Grünen.

Die KIB-Projekt GmbH will auf dem noch freien Grundstück zwischen der Heinrich-Schütz-Residenz, dem Köhlerschen Haus und dem Kulturpalast ein modernes Wohn-, Büro- und Geschäftshaus errichten. Kritisiert wurden in den vergangenen Monaten an den Entwürfen des Architekturbüros Kupferschmidt vor allem das geplante fast waagerechte Betondach und zu geringe Abstandsflächen (DNN berichteten). Diesem Vorhaben soll nun der Bebauungsplan einen Riegel vorschieben. Dessen Ziel ist es unter anderem, dass sich der KIB-Neubau architektonisch nicht am Kulturpalast orientiert, sondern an der Formensprache der Neumarkt-Quartiere und der Frauenkirche als Hauptbau unterordnet. Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND) fordert deshalb statt des Flachdaches ein Steildach.

Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) kündigte im Ausschuss an, in den nächsten Tagen Gespräche mit Vertretern des Architekturbüros Kupferschmidt führen zu wollen. SPD, Grüne und Linke haben Bauchschmerzen, dass die beschlossene Aufstellung des Bebauungsplans diesen Diskussionsprozess vorzeitig torpedieren könnte. "Wir stellen doch lediglich unsere Position deutlich dar", entgegnete Hans-Joachim Brauns von der CDU. "Unter Dach und Fach ist doch weder das eine noch das andere. Da schadet nichts den Gesprächen."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.01.2012

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.