Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Grundschüler tragen Wettbewerb im Radfahren aus

Dresdner Grundschüler tragen Wettbewerb im Radfahren aus

Auf die Plätze, fertig, los! Die besten Radfahrer der Dresdner Grund- und Förderschulen nahmen am Dienstag in der Margon-Arena an dem Wettbewerb „Superfahrer 2012“ teil.

Voriger Artikel
Plagiatsvorwurf gegen Professorin der TU Dresden - Prüfung läuft
Nächster Artikel
Ticketcentrale des Dresner Kulturpalastes bleibt geöffnet
Quelle: Stephan Hönigschmid

Für den 12. Stadtwettbewerb hatten sich insgesamt 273 Jungen und Mädchen aus Dresdens vierten Klassen qualifiziert.

phpae56625328201207101205.jpg

Und Poldi durfte natürlich auch nicht fehlen, wenn es um das Thema Verkehrssicherheit geht.

Zur Bildergalerie

An den Start gingen allerdings nur 246. „Die Kinder haben in diesem Schuljahr ihre Radfahrausbildung absolviert. Wer bei der Kontrollfahrt am Ende keine Fehler gemacht hat, der qualifizierte sich automatisch für den Wettbewerb Superfahrer 2012“, erzählt Polizeioberkommissar Uwe Müller, der gleichzeitig Teamleiter bei der Verkehrserziehung ist. Zu den angebotenen Wettbewerben zählte unter anderem eine Geschicklichkeitsstrecke, bei der die Junioren ganz vorsichtig Hindernisse umkurven mussten oder eine Langsamfahrstrecke, bei der die Viertklässler vor die Herausforderung gestellt wurden, trotz Schrittgeschwindigkeit die Balance zu halten.

Auch der zehnjährige Erik hatte große Freude an den Wettkämpfen: „Obwohl der Geschicklichkeitstest schwierig war, habe ich es am Ende gut hingekriegt.“ Weitere Attraktionen waren ein Reaktionstest, bei dem die Teilnehmer immer, wenn sie einen Signalton hörten, auf die Bremse treten mussten und anschließend auf einem Display ablesen konnten, wie lange ihre Reaktionszeit war und welchen Bremsweg sie mit einem Auto gehabt hätten. An einem weiteren Stand gab es zudem Informationen zur ersten Hilfe.

Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat erneut die Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden, übernommen. „Es gilt auch weiterhin, den ständig steigenden Unfallzahlen von radfahrenden Fahranfängern entgegenzuwirken. Die Fahrradausbildung im Rahmen der Verkehrs- und Mobilitätserziehung leistet hierfür einen ganz entscheidenden Beitrag zur Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr“, so Anja Stephan, Leiterin der Regionalstelle Dresden.

Auf die zwölf besten Nachwuchsradler wartet am 17. Juli die nächste Herausforderung. An diesem Tag wird in Burgstädt der Landesausscheid zum sachsenweiten „Superfahrer 2012“ ausgetragen. Im Schuljahr 2011/12 haben 3340 Dresdner Viertklässler an der Radfahrausbildung teilgenommen, informierte Katrin Reis von der Sächsischen Bildungsagentur, die den Wettbewerb zusammen mit der Verkehrswacht Dresden und der Polizeidirektion Dresden veranstaltet.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.