Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Friseurin für Top Salon Award nominiert

Ritterschlag unter Friseuren Dresdner Friseurin für Top Salon Award nominiert

Sie war 2007 "German Hairdresser of the Year", wurde 2008 von "Welt online" unter die Top 10 von Deutschlands besten Friseuren gewählt: Madlen Wenerski. Jetzt wurde sie mit ihrem Team für den "Concept Award" nominiert.

Voriger Artikel
Stadtrat Dresden: Kein Verkauf von Grundstücken an Genossenschaften
Nächster Artikel
Ein Park am Dresdner Neumarkt

Madlen
Wenerski

Quelle: PR

Dresden. Sie war 2007 "German Hairdresser of the Year", wurde 2008 von "Welt online" unter die Top 10 von Deutschlands besten Friseuren gewählt: Madlen Wenerski. Seit 1999 betreibt die Friseurmeisterin an der Ostra-Allee in Dresden ihren eigenen Salon. Dieser gehört seit geraumer Zeit zu Intercoiffure, der größten, privaten Vereinigung von Premiumfriseuren weltweit. Diese hat sich auf die Fahnen geschrieben, die aktuellen Trends und die internationale Frisurenmode zu kreieren und Vorreiter bei der Ausbildung im Friseurhandwerk zu sein.

Jetzt wurde Madlen Wenerski mit ihrem Team von der "Top Hair", der führenden Fachzeitschrift für Friseure, im Rahmen des Wettbewerbes "Top Salon - The Challenge 2016" für den "Concept Award" nominiert. Die Verleihung eines solchen Awards gilt unter Friseuren als Ritterschlag.

Insgesamt gab es knapp 500 Bewerbungen aus ganz Deutschland. Ausgewählt wurden in fünf verschiedenen Kategorien jeweils fünf Salons. Welcher am Ende in seiner Kategorie das Rennen macht, wird erst in einer großen Show im Rahmen der Top Hair Trend & Fashion Days am 5. März in Düsseldorf verkündet.

Bis dahin müssen Madlen Wenerski und ihr Team immer damit rechnen, dass unerkannt Testkunden vorbeikommen, die dann anhand ihrer persönlichen Erlebnisse im Salon das Ergebnis des Wettbewerbes noch beeinflussen können. Die Dresdner Friseurmeisterin nimmt das sportlich, denn ihr Salonteam sei ehrgeizig, stehe hinter der Bewerbung für den Award. "Wir wollen ihn unbedingt gewinnen", lässt sie keinen Zweifel an der Motivation.

Der Concept-Award bewertet das jeweilige geschäftliche Konzept der einzelnen Salons. "Für die Bewerbung muss man sich sehr intensiv mit dem, was man macht, wie und warum man es macht, welchen Erfolg man damit hat und mit dem Thema Mitarbeiterführung auseinandersetzen. Das deckt eigene Stärken und Schwächen auf", erläutert die Dresdner Friseurin. Sie möchte ihre Kundinnen und Kunden nicht nur toll frisieren, sondern mit der Gestaltung des Salons eine Wohlfühlatmosphäre schaffen und vor allem etwas Besonderes bieten. So ist der große Eingangsbereich nicht nur Empfang und Verkauf für hochwertige Haarpflege- und Kosmetikprodukte wie "molecule"-Düfte des preisgekrönten Parfümeurs Geza Schön, sondern auch Präsentationsbereich für ausgesuchte Künstler und Designer.

Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.