Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Forscher wollen Protonentherapie billiger machen

Dresdner Forscher wollen Protonentherapie billiger machen

Im Kampf gegen Krebs möchten Forscher die Protonentherapie billiger machen und noch mehr Patienten ermöglichen. Anstelle üblicher Beschleuniger sollen Protonen dabei mit Hilfe von Lasern auf Tempo kommen.

Voriger Artikel
Semperopenairball droht schlechtes Wetter - Schneeschauer und Sturmböen erwartet
Nächster Artikel
Händler sind sauer über Eintrittsgeld-Pläne: "Keiner hat mit uns gesprochen"

Der Wissenschaftler Ulrich Schramm vom Forschungszentrum Dresden Rossendorf mit einen Kalziumfluorid-Laserverstärker.

Quelle: dpa

Das Dresdner Universitätsklinikum und das Helmholtz-Zentrum Rossendorf stellten das Projekt am Freitag vor. Experten sehen in der Protonentherapie eine neue Dimension bei der Strahlenbehandlung von Tumoren. Im Unterschied zu Röntgenstrahlen schont sie gesundes Gewebe. Die Anlagen sind aber sehr teuer, weltweit gibt es nur etwa 30 davon. Am Freitag wurde in Dresden der Grundstein für eine solche Anlage gelegt. In dem Gebäude wird später auch an der neuen Technologie geforscht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.