Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Citystreife pro Tag sechsmal im Einsatz - Projekt soll weitergehen

Citymanagements der Landeshauptstadt Dresdner Citystreife pro Tag sechsmal im Einsatz - Projekt soll weitergehen

Die Citystreife in der Dresdner Innenstadt, die zwischen dem Dr.-Külz-Ring und dem Wiener Platz im Einsatz ist, soll es weiter geben. Das hat Jürgen Wolf, Chef des Citymanagements der Landeshauptstadt angekündigt.

Voriger Artikel
Advanta-Riegel am Dresdner Zwinger wird zum "Lebendigen Haus"
Nächster Artikel
Analyse sieht Pegida als „rechtspopulistische Empörungsbewegung“
Quelle: Archiv

Dresden. Die Citystreife in der Dresdner Innenstadt, die zwischen dem Dr.-Külz-Ring und dem Wiener Platz im Einsatz ist, soll es weiter geben. Das hat Jürgen Wolf, Chef des Citymanagements der Landeshauptstadt angekündigt. Die Mitarbeiter der 20 beteiligten Geschäfte, die den Einsatz der Wachleute bezahlen, hätten sich bei einem Treffen gestern Abend sehr positiv zur Wirkung der Streife geäußert, sagte Wolf. Gregor Hein, Chef in der Prager Spitze, bestätigte das für die Geschäfte in dem Glasbau neben dem Wiener Platz.

Noch bis Ende des Monats läuft ein achtwöchtiges Pilotprojekt, bei dem der Einsatz der Wachleute getestet wurde. Jeweils zwei Teams sind im Einsatz, sie bestehen wiederum aus je zwei Mitarbeitern und teilen sich den Überwachungsraum. Sie werden immer dann gerufen, wenn Ladendiebe erwischt wurden oder verdächtige Personen in Geschäften ausgemacht worden sind. Im öffentlichen Raum, also etwa auf der Prager Straße, dürfen sie nicht aktiv werden, dort sind den Wachleuten nur Hinweise erlaubt. Wirklich eingreifen darf nur die Polizei.

Die Citystreife wird laut Wolf pro Tag im Schnitt sechs Mal angefordert und hat etwa 20 Mal Kontakt mit der eigenen Leitstelle. Das Projekt hat monatlich 17000 Euro gekostet. Der Citymanager hofft, dass er diesen Betrag auch künftig zusammenbekommt. Wolf plant, nach dem Ende der Pilotphase eine einmonatige Pause einzulegen. In dieser Zeit will er versuchen, weitere Partner zu gewinnen, damit die Finanzierung der Streife künftig von mehr Läden als bisher getragen wird.

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.