Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner CDU fordert: Die Fahrradbügel sollen wieder raus

Zur Rettung des Loschwitzer Weihnachtsmarktes Dresdner CDU fordert: Die Fahrradbügel sollen wieder raus

Die Ende August auf dem alten Dorfplatz in Loschwitz angebrachten 14 Fahrradbügel erregen weiter die Gemüter. Weil sie das Aufstellen von Buden während des Weihnachtsmarktes verhindern, fordert die Dresdner CDU jetzt eine Umrüstung.

Voriger Artikel
Ist Hartmut Vorjohann ein geeigneter Bildungsbürgermeister?
Nächster Artikel
Zentrum für Graphen in Dresden gegründet

Erhält Unterstützung von der CDU: Heike Reichel vom Elbhangfestverein.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Die Ende August auf dem alten Dorfplatz in Loschwitz angebrachten 14 Fahrradbügel erregen weiter die Gemüter. Noch während Arbeiter des Straßen- und Tiefbauamtes mit der Montage beschäftigt waren, hagelte es Kritik vonseiten des Vereins Elbhangfest e.V. Der Grund: Das Aufstellen von Buden unter anderem für den Loschwitzer Weihnachtsmarkt ist an dieser Stelle nicht mehr möglich, die beliebte und traditionelle Veranstaltung steht damit vor dem Aus. Das möchte die CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat jetzt ändern und bringt einen Eilantrag in die am Donnerstag stattfindende Sitzung ein.

Darin wird Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) beauftragt, die fest eingebauten Bügel in herausnehmbare umzurüsten, um so weiterhin die Durchführung von Veranstaltungen in der gewohnten Form stattfinden zu lassen und gleichzeitig die Situation für den Radverkehr zu verbessern. Durch den Verein selbst sei man auf die Thematik aufmerksam geworden, wie CDU-Stadtrat Gunter Thiele am Mittwoch erklärte. Und man hätte schnell gemerkt, dass das Ärgernis verhindert werden können.

„Mir fehlt das Verständnis, wie es so weit kommen konnte. Eine Kompromisslösung hätte gefunden werden können“, sagte Thiele. Trotz eines Gesprächs mit Reinhard Koettnitz, dem Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, und der Unterstützung des Ortsbeirats Loschwitz hätte die Stadt an den Plänen festgehalten. Sollte der Stadtrat dem Antrag zustimmen, die Bügel umzurüsten, hätte sich die Verwaltung die Mehrkosten selbst zuzuschreiben.

„Auch wenn jetzt schönes Wetter ist, bleibt nicht mehr viel Zeit bis die Weihnachtsmärkte starten“, erklärte Thiele die Eilbedürftigkeit des Antrags. Würde er normal durch die Gremien laufen, wäre eine Beschlussfassung nicht vor November zu erwarten. Die Zeit für eine Umrüstung sei dann zu knapp.

Von Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verein Elbhangfest kann aufatmen
Heike Reichel, Geschäftsführerin des Elbhangfest e.V., an den umstrittenen Fahrradständern auf dem Loschwitzer Dorfplatz.

Der Verein Elbhangfest e.V. scheint aufatmen zu können. Zwar ließ Oberbürgermeister Dirk Hilbert einen Eilantrag der CDU-Fraktion zur Umrüstung der 14 Fahrradbügel auf dem Loschwitzer Dorfplatz nicht zu. Dennoch gab er ein gutes Zeichen, dass die Buden für den Weihnachtsmarkt ihren Platz finden werden.

mehr
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.